Veranstaltungen – Rückschau 2020

abgesagt!

Fr 20. März 2020 | 20 Uhr  Vortrag
Sa 21. März 2020 | 9.30–13 Uhr  Seminar

Das Abendmahl des Leonardo da Vinci

Bernd Lampe, Steinhausen (Friesland)

Eine Imagination des sich wandelnden Kreises der Jünger – Das Schicksal des Judas und der Johanneische Jüngerkreis.
Bernd Lampe ist Schriftsteller.


Kostenbeitrag Vortrag: 8 € / ermäßigt 5 €
Kostenbeitrag Seminar inkl. Kaffeepause: 20 € / ermäßigt 15 €
Karten im VVK im Haus erhältlich
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel


Fr 28. Februar 2020 | 20.00 Uhr: Künstlerische Dokumentation

"Es geht mir nicht um Wohllaut, es geht mir um Wahrheit."
Paul Celan-Jubiläum

Sprecher: Gabriela Götz-Cieslinski, Kassel, und Volker Frankfurt, Berlin

Aus dem Leben Paul Celans mit Gedichten, Auszügen aus Reden und Briefen von Paul Celan, Ingeborg Bachmann und Gisèle de Lestrange.

Die überragende dichterische Bedeutung Paul Celans tritt in dieser Veranstaltung deutlich hervor. Seine völlig neue Art des Dichtens in allerhöchster tragischer Betroffenheit, ist den schwärzesten Finsternissen des 20. Jahrhunderts abgerungen. Die Skizzierung seines Lebensweges zeichnet auf, wie Celans Genius sich in der Begegnung mit seinen Schicksalsgefährten entfaltet, sich aber auch in Folge schlimmster Erfahrungen allmählich verdunkelt. In seinem Jubiläums-Jahr 2020 (1920–1970) wollen wir die Tiefe, Größe und Tragik dieses Dichters in seiner bleibenden Aktualität zum Erlebnis bringen.


Kostenbeitrag: 10 € / ermäßigt 7 € | VVK: Karten im VVK im Haus erhältlich


Mi 15. Januar 2020 | 20.00 Uhr 
Vortrag

Die Inkarnation Ahrimans und die sie fördernden Strömungen - Das Ewig-Gute

David Lohner, Niefern-Öschelbronn
 
Rudolf Steiner sprach vor 100 Jahren über die Inkarnation Ahrimans im Westen. Was bedeutet sie für die Menschheitsentwicklung? Wie soll ihr zum „Triumph“ verholfen werden? Welche Strömungen wirken da mit? Sie findet statt, „ehe auch nur ein Teil des 3. Jahrhunderts abgelaufen sein wird“. Was können wir tun?

Kostenbeitrag: 8 € / ermäßigt 5 € | Karten nur an der Abendkasse
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel


Mo 13. Januar 2020 | 16.30 Uhr: Familienballett mit Erzähler
nach Peter Tschaikowsky

Schwanensee

Prager Festspiel-Ballett

Tschaikowskys Klassiker in einer liebevoll inszenierten Version mit einem hochkarätigen Ballettensemble und Erzähler. Farbenfrohe Kostüme und ein fantasievolles Bühnenbild versprechen, jedes Kinderherz zu verzaubern.
Kostenbeitrag: ab 27,40 € / Ermäßigung verfügbar | VVK: www.reservix.de oder www.eventim.de, den dazugehörigen VVK-Stellen oder Tel.: 0800 / 911 811 711
Veranstalter: Go 2 - Convent GmbH, Ludwigsburg mit freundlicher Unterstützung des Anthroposophischen Zentrums e.V


Mo 10. Februar 2020
19.30 Uhr: Lesung und Diskussion

  

Marke Bauhaus

Philipp Oswalt, Kassel

Ob das Bauhaus jemals so viele Menschen fasziniert und begeistert hat wie im Jahr seines 100 jährigen Jubiläums? Mehr als 80 Jahre nach seiner Schließung ist es präsenter denn je. Für uns ein Anlass, einen Blick auf die Aspekte zu werfen, die in den Festreden zu kurz gekommen sind. Philipp Oswalt setzt sich streitbar und kritisch mit der „Marke Bauhaus“ auseinander. Wir erfahren interessante Fakten über das Wirken des in der Öffentlichkeit wenig bekannten Hannes Meyer, Architekt, Sozialist und Nachfolger von Walter Gropius. Besonders spannend ist in der aktuellen Diskussion über lebenswerte Städte die Frage, wie  Architektur einen Beitrag zu einem besseren gemeinsamen Leben leisten kann.

Philipp Oswalt, geb. 1961, war von 2009 bis 2014 Direktor der Stiftung Bauhaus Dessau und ist Mitbegründer des Projekt Bauhaus.
Seit 2006 ist er Professor für Architekturtheorie und Entwurf an der Universität Kassel.

Kostenbeitrag: 8 €, erm. 5 €

Veranstalter: Buchhandlung Brencher

mit freundlicher Unterstützung des Anthroposophischen Zentrums