Rückblick – Veranstaltungen 2017

Sonntag, 14. Mai 2017   11.30 Uhr   Ausstellung

Geldstrom – Kunstfluss

Im Rahmen der documenta 14 hat das Kultur- und Veranstaltungshaus Anthroposophisches Zentrum Kassel eine Ausstellung mit dem Titel: Geldstrom – Kunstfluss ausgeschrieben.
Daran beteiligen sich KünstlerInnen mit Gemälden, Fotografien und Grafiken. Ausgewählte Arbeiten werden in den Foyers des Hauses und im Hausmuseum ausgestellt.

Einführung: Dr. Ellen Markgraf

Beteiligte KünstlerInnen: Sabine Harton, Gleichen (Göttingen) | Johannes Kuske, Kassel | Hans-Otto Fentrop, Loheland, Künzell | GP Linientreu, Berlin | Christa Niestrath, Detmold | Susana Nevado, Madrid | Katharina grote Lambers, Hofgeismar | Eva Vilemina Urbank, Eschwege | Michael Wagner, Heidelberg | Birgit Schiemann, Berlin | Titus Grall, Borchen | Charly Rüther, Kassel | Erika Bialowons, Hamburg | Iven Einszehn, Hamburg | Melanie Giljum, Weimar

Ausstellungsdauer: 14.05.2017 bis 26.06.2017
Öffnungszeiten: Mo - Do 9.00 – 16.00 Uhr | Fr 9.00 – 13.00 Uhr

Sonntag, 14. Mai 2017   19.30 Uhr   Konzert

Festkonzert zum 40-jährigen Bestehen des Kasseler Bachchor e.V.
Ausführende: Kasseler Bachchor, Gesangssolisten und das Barockensemble la festa musicale

„Alexander‘s Feast (HWV 75) Georg Friedrich Händel (1685 - 1759).”
Das „Alexanderfest oder die Macht der Musik“ ist ein Juwel der Barockmusik. Es war zu Händels Lebzeiten eines seiner am häufigsten aufgeführten Werke. Die Ode zu Ehren der Heiligen Cäcilia beschreibt, wie der mächtige Feldherr Alexander der Große von der noch mächtigeren Musik über alle Höhen und Niederungen menschlicher Leidenschaften getrieben wird. Doch erst durch das Erscheinen der hl. Cäcilia und damit der Erweiterung der Musik ins Spirituelle wird die Gesamtheit des Wirkungsbereiches der Musik hörbar: Die (christliche) Verehrung des Göttlichen versetzt die Menschen mittels Musik in höhere Sphären.

Kostenbeitrag: 25 € / 20 € | Schüler und Studierende 10 €
Kartenvorverkauf: Brencher Buchhandlung Wilhelmshöhe, Wilhelmshöher Allee 273 34131 Kassel, Tel. 0561 /35643
Veranstalter: Kasseler Bachchor e.V.

Sonntag, 30. April 2017   19.30 Uhr   Konzert

TRIO GAON
Jehye Lee, Samuel Lutzker, Tae-Hyung Kim

J.S. Bach: Chaconne d-Moll aus Partita Nr. 2 für Violine BWV 1004    
L. v. Beethoven: Klaviertrio D-Dur Op. 70, Nr. 1 (Geistertrio)
F. Schubert Klaviertrio Es-Dur op. 100

Das TRIO GAON gründete sich mit der Idee, drei Musiker mit völlig verschiedenen kulturellen Hintergründen und Persönlichkeiten zusammen zu bringen, um daraus eine harmonische Einheit mit einer gemeinsamen Vision zu formen. Der Name des Trios, das koreanische Wort „Gaon“ (가온), veranschaulicht diese Vision und hat zwei Bedeutungen: zum einen „Mittelpunkt der Welt“, es kann aber auch bedeuten: „Wärme erschaffen“. Die Musiker möchten diese beiden Aspekte auf die Konzertsituation beziehen, in der sie in diesem Augenblick in der Musik den Mittelpunkt der Welt finden, und durch die Energie der Musik zwischenmenschliche Wärme und Empathie vermitteln.
Das Konzert findet statt im Rahmen des 16. Kasseler Jugendsymposions.

Kostenbeitrag: 15 € | ermäßigt 10 €
Kartenvorverkauf: Buchhandlung Urbanietz im Anthroposophischen Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, Tel. 0561/39800
Veranstalter: Lehrerseminar für Waldorfpädagogik, Bildungswerk Beruf und Umwelt e.V., Jugendsymposium

Freitag, 28. April 2017   19.30 Uhr   Vortrag

Impfen – Pro und Contra

Wollen wir unser Kind impfen lassen? Wenn ja, wann und gegen welche Krankheiten? Vor diesen Fragen stehen Eltern schon bald nach der Geburt ihres Kindes. Immer neue Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO), die Rücknahme von Einzelimpfstoffen und die Diskussionen über eine Impfpflicht verunsichern Eltern und erschweren eine freie, individuelle Impfentscheidung. Wie wirken sich Impfungen auf den kindlichen Organismus und seine Entwicklung aus? Und: Welchen Sinn kann das „Durchmachen“ bestimmter Krankheiten haben?

Drei renommierte Kinder- und Jugendärzte geben umfassende und unabhängige Informationen zum Nutzen der einzelnen Impfungen sowie zu Nebenwirkungen und Risiken:

Dr. Martin Hirte, Kinder- und Jugendarzt, Autor von „Impfen – Pro & Contra“
Dr. Steffen Rabe, Kinder- und Jugendarzt, Autor von „Impf-info.de“
Georg Soldner, Kinder- und Jugendarzt

Kostenbeitrag: 10 € | ermäßigt 7 €
Kartenvorverkauf: Buchhandlung Urbanietz im Anthroposophischen Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, Tel. 0561/39800
Veranstalter: Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland (GAÄD)

Mittwoch, 29. März 2017   20.00 Uhr   Vortrag

Ich bin, der ich war; aber ich war nicht, der ich bin. Ich-Identität und Anthroposophie.

Dr. Wolf-Ulrich Klünker ist Professor für Philosophie und Erkenntnisgrundlagen der Anthroposophie an der Alanus Hochschule in Alfter/Bonn und in der von ihm gegründeten Delos-Forschungsstelle sowie der Turmalin-Stiftung tätig.

Kostenbeitrag: 8 € | ermäßigt 5 €
Kartenvorverkauf: Buchhandlung Urbanietz im Anthroposophischen Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, Tel. 0561/39800
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel

Samstag, 25. März 2017   20.00 Uhr   Eurythmieaufführung

"Hommage à Rudolf Steiner"

Die Eurythmie-Bühne Nürnberg unter Leitung von Angelika Storch zeigt u. a.: Gedichte von Christian Morgenstern, Albert Steffen, Wladimir Solowjow, Michail Jurjewitsch Lermontow und Johann Wolfgang von Goethe, Musik von Johann Sebastian Bach, Hans-Georg Burghardt und Frédéric Chopin. Die Choreographie der meisten Stücke stammt von Rudolf Steiner selbst.

Kostenbeitrag: 15 € | ermäßigt 10 €
Kartenvorverkauf: Buchhandlung Urbanietz im Anthroposophischen Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, Tel. 0561/39800
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel

Dienstag, 21. März 2017   18.00 Uhr   Vortrag

Bildung der Zukunft
Was kann das Bedingungslose Grundeinkommen dazu beitragen?
Prof. Dr. Sascha Liebermann, Alfter

Welchen Beitrag könnte ein Bedingungsloses Grundeinkommen zur Bildung leisten? Diese Frage mag überraschen, wird nach wie vor das BGE vor allem im Zusammenhang mit Arbeitsmarkt, Digitalisierung und Armutsvermeidung diskutiert. Doch bei genauerer Betrachtung ist die Diskussion über ein BGE durchaus eine Diskussion darüber, wie Bildung sich vollzieht, sowohl außerhalb wie innerhalb von Bildungseinrichtungen. Nicht selten wird die Sorge formuliert, dass ein BGE den „Anreiz“ dazu nehme, sich überhaupt noch zu bilden, denn schließlich brauche es keiner Ausbildung mehr, um über Einkommen zu verfügen.Der Vortrag geht der Frage nach, was Voraussetzungen gelingender Bildungsprozesse sind und wodurch ein BGE einen mutigen Beitrag für eine Bildung leisten könnte, die angesichts der Herausforderungen der Gegenwart auch in der Zukunft Bestand haben könnte.

Eintritt frei, Spende erbeten.
Ort: Veranstalter: Arbeitsgruppe Grundeinkommen, Kassel und Anthroposophisches Zentrum Kassel

Dienstag, 14. März 2017   20.00 Uhr   Vortrag

“Die Vereinigung mit dem Einen" - Gotteserfahrung und spirituelle Lebenspraxis bei Rumi und Meister Eckhart
Johanna Wohlkopf

Meister Eckhart (auch bekannt als Eckhart von Hochheim, ca. 1260-1328) gilt als einer der einflussreichsten Theologen und Mystiker des christlichen Mittelalters. Vor allem anhand seiner Deutschen Predigten und Traktate wird seine eindrucksvolle Gottesschau offenbar. Auch der persische Sufi-Mystiker Dschalal ad-Din Rumi (1207-1273) strebte nach tiefer, direkter, persönlicher Gotteserfahrung, die das bloß verstandesmäßige Begreifenwollen des Göttlichen übersteigt. "Die Seele des Gebets ist das Aufgehen des Selbst in Gott", schreibt er in seinen Versen. Eckhart geriet wegen seiner Aussagen mit Papst und Kirche in Konflikt. Im mittelalterlichen Persien entwickelte sich der Sufismus als bewusste Gegenbewegung zu einer immer stärkeren Ausrichtung des Islams am Gesetz. Beide Persönlichkeiten in ihrer Suche nach der erfahrbaren Nähe zu Gott und ihrem Praxisbezug zu vergleichen, ist besonders spannend in einer Zeit, in der die Mystik eine Brücke zwischen den Religionen bilden kann: nirgendwo sonst zeigen sich so viele Parallelen zwischen Islam und Christentum.

Johanna Wohlkopf studierte Geschichte, Soziologie und Philosophie und lebt als freie Autorin in Kassel.

Kostenbeitrag: 8 € | ermäßigt 5 €
Kartenvorverkauf: Buchhandlung Urbanietz im Anthroposophischen Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, Tel. 0561/39800

Freitag, 10. März 2017   20.00 Uhr   Aufführung

Wer war Marie Steiner-von Sivers?
Sprachkünstlerische Darbietung mit Schauspiel

Eine künstlerische Dokumentation über ihren Lebensgang an der Seite Rudolf Steiners.
Rezitation und Schauspiel: Ursula Ostermai, Dornach, Gabriela Götz-Cieslinski, Kassel Ideen und Konzept: Ursula Ostermai

Kostenbeitrag: 10 € | ermäßigt 8 €
Kartenvorverkauf: Buchhandlung Urbanietz im Anthroposophischen Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, Tel. 0561/39800
Veranstalter: Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel

Donnerstag, 9. März 2017   17.00 Uhr   Aufführung

Feuerwehrmann Sam LIVE!
in Kooperation mit Van Hoorne Entertainment, Holland

Das normalerweise eher ruhige Dorf Pontypandy feiert ein großes Musikfestival. Kommandant Steele ist mit den Vorbereitungen beschäftigt und hat einen geheimen Gast für das Fest organisiert. Alle sind natürlich neugierig, wer der Ehrengast ist, doch Kommandant Steele verrät kein Wort. Bis die große Feier startet, gibt es noch einige Schwierigkeiten zu meistern. Glücklicherweise ist Feuerwehrmann Sam immer in der Nähe. Wird er in der Lage sein, das Festival noch rechtzeitig zu retten? Das Theater auf Tour adaptiert die Show ins Deutsche und bringt die flammende Bühnenshow exklusiv als Erstaufführung nach Deutschland, Österreich und die Schweiz! Kommt verkleidet als Feuerwehrmann / - frau!

Kostenbeitrag: ab 26,70 € | ermäßigt ab 19,20 €
Die Tickets gibts bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder unter Tel. 0800/911811711 oder bei www.reservix.de
Veranstalter: Veranstalter: Go 2 - Convent GmbH
© Anthroposophisches Zentrum Kassel e.V.     > Diese Seite drucken    ^ Zum Seitenanfang    > Startseite