Mitgliederarbeit

Programm von April bis Juli 2015

Das so genannte Mitgliederprogramm ist - anders als das Veranstaltungsprogramm des Anthroposophischen Zentrums - ausgerichtet auf die Bedürfnisse der Menschen, die sich für die Mitgliedschaft in der anthroposophischen Gesellschaft entschlossen haben. Interessenten sind jedoch willkommen. Dabei ist es aber im Einzelfall möglich, dass Vorkenntnisse vorausgesetzt werden. Es wird daher gebeten, sich wegen einer Teilnahme als Gast mit einem der im Programm genannten Verantwortlichen abzusprechen.


PLENUM-ABENDE und VORTRÄGE
(auch für Gäste)

im Südsaal (2. OG) des Anthroposophischen Zentrums Kassel

Di., 21.04.2015 - 20 Uhr
Aspekte einer elementaren Handlungspädagogik - zur Erweiterung der Erziehungskunst

Vortrag mit Gespräch von Peter Guttenhöfer

Sa., 02.05. – 11 Uhr bis ca. 16.30 Uhr
Aufführung des 3. Mysteriendramas„Der Hüter der Schwelle“
Im Rudolf Steiner Haus in Frankfurt.
Handzettel und Anmeldeformulare im Anthroposophischen Zentrum in Kassel am Tresen vor dem Büro im 2. OG
oder direkte Anmeldung in Frankfurt unter der Telefon Nr.: 069-53093580 oder per E-Mail: azffm@web.de (Wolfgang Kiltau)

Mi., 06.05.2015 – 20 Uhr
Christian Morgenstern – ein Weckruf!
Gedichte und Prosa zum Jahrestag seines Geburtstages
(6. Mai 1871)
mit Harfenmusik von Jimmy Page, David Watkins, Annie Challange, Gotthard Schulz und Paul Hindemith
Rezitation: Heide Mende - Kurz
Musik: Gunda Hentschel, Harfe

Heide Mende-Kurz leitet die Casa Lingua in Beuren, Fortbildungseinrichtung für Schauspieler und Sprecherzieher
Gunda Hentschel ist Konzertharfenistin in Stuttgart


Di., 19.05.2015 – 20 Uhr
Werner Tetzlaff - Rembrandt und Christian Rosenkreutz – Spuren in Bildern
Vortrag mit Gespräch.
Viele Kasseler konnten an Werner Tetzlaffs Arbeitsgruppe während der Rosenkreuzertagung nicht teilnehmen – hier nun die Möglichkeit!
Eine Ergänzung dazu kann die Exkursion am Sa., 11.07.2015 zur Galerie und zum Bergpark Wilhelmshöhe bieten.

Mi., 17.6.2015 – 20 Uhr
Peter Guttenhöfer - Geht der „Eiserne Vorhang“ mitten durch jeden einzelnen Menschen hindurch?
Ein Versuch, über Russland zu sprechen

Vortrag mit Gespräch und Bildern - Peter Guttenhöfer öffnet durch Einblick in kulturhistorische Phänomene und durch eigene Beobachtungen und Erlebnisse an russischer Malerei unser Herz für die „russische Seele“


Fr., 19.06. bis So., 21.06.2015
Tagung und Mitgliederversammlung der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland im Anthroposophischen Zentrum Kassel
„Impuls Frieden – Kulturarbeit Anthroposophie“
- ausführliches Programm wird Anfang Mai in den Mitteilungen „Anthroposophie Weltweit“ abgedruckt und im AZ als Flyer ausliegen.

Mi., 24.06.2015 – 18 Uhr bis 19.30 Uhr
Wie erlebten wir die Tagung in Kassel? (Austausch)


Mi., 24.06.2015 – 20 Uhr
Johanni – Feier mit Musik und Lesung der Johanni – Imagination
Lesung: Alan Mullen
Musik: Claudia Falk, Flöte
Johannes Hüttich, Cello
Astrid Lintz, Klavier
Gesa Sitaras, Flöte


Mo., 29.06.2015
Jahresversammlung der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland, Zweig Kassel
mit der Einladung wird das Programm zugesandt


Sa., 11.07.2015
Exkursion in den Bergpark Wilhelmshöhe und Besuch der Gemäldegalerie im Schloss mit Wolfgang Noack und Werner Tetzlaff
Beginn: 9.30 Uhr
Treffpunkt: Oberster Parkplatz unter dem Schlosscafé (gut von der Endhaltestelle der Straßenbahn-Linie 1 zu erreichen)
Zeitdauer: bis ca 12.30 Uhr; für freudige Wanderer kann es bis zum Herkules weitergehen, dann individueller Schluss.
Diese Exkursion ist zugleich als Ausflug der anthroposophischen Gesellschaft, Zweig Kassel zum Abschluss vor den Sommerferien geplant.

 



Wiederbeginn im Herbst:

 

Mi., 09.09.2015 - 20 Uhr
Michael Zech - „Identitätsbildung im Spannungsfeld von Individualität, Kultur und Menschheit – kulturgeschichtliche und anthroposophische Aspekte zum Gegenwartsverständnis“
Kann aus Steiners Darstellung der geistigen Hierarchien (insbesondere der Angeloi, Archangeloi und Archai) der gegenwärtige kulturelle Wandel mit seinen Krisenerscheinungen differenzierter verstanden werden und wie verhält sich ein solcher Ansatz zu den gegenwärtig diskutierten Deutungen?
Michael Zech gibt uns mit dem Aufgreifen seines Themas bei der Tagung der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland im Juni die Gelegenheit, neu oder vertiefend sich mit dieser sehr aktuellen Thematik zu befassen.

 


Anfragen:
Tel.: 0561/ 93 0 88-15 (AB)
Fax: 0561 / 93 0 88-20, E-Mail:  ag@az-kassel.de
Joseph Hörtreiter, Gudrun Weber-Timmermann, Dr. Rainer Werthmann

© Anthroposophisches Zentrum Kassel e.V.     > Diese Seite drucken    ^ Zum Seitenanfang    > Startseite