Rückblick: Veranstaltungen 2019


Sonntag, 20. Januar 2019   11.30 Uhr   

Ausstellungseröffnung
 

 

Blickwinkel: Licht und Schatten

Leitung: Sabine Große, Kassel

Fotograf*innen:
Klaus Biermann, Heinz-Wilhelm Bürks, Marianna Burger, Eva Feyerabend, Reinhold Kilbinger, Erika Koop-Staude, Stefan Reiter, Marcel Sachelli, Walter Schartel, Horst Schmier, Debora Schmidt, Florian Schmidt, Dorle Thiel, Bernhard Tollkötter

“Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen.” – Leo Tolstoi

Die Fotografie trägt schon im Namen, dass sie so sehr wie kein anderes Medium von der Auseinandersetzung mit Licht und Schatten lebt. Das "Zeichnen mit Licht" fasziniert bereits seit Jahrhunderten Künstler und Betrachter gleichermaßen. 14 Fotograf*innen aus Kassel und Umgebung haben sich über einen Zeitraum von zwei Jahren intensiv mit dem Thema "Licht und Schatten" auseinandergesetzt und seine Vielschichtigkeit mit der Kamera eingefangen.

Einführung: Dr. Ellen Markgraf, Kassel
Musik: Obertonmusik auf dem Kontrabass, Uli Große, Kassel

Ausstellungsdauer: 20.01. – 15.03.2019
Öffnungszeiten: Mo. – Do. 9.30 – 16.00 Uhr, Fr. 9.30 – 13.00 Uhr
Eintritt frei, Spenden willkommen
^


Dienstag, 12. Februar 2019   20.00 Uhr   

Bildervortrag
 

 

Das Wirken der Rosenkreuzer für den Bergpark Wilhelmshöhe

Wolfgang Noack, Kassel

Die Einzigartigkeit der Gestaltung des Bergparks gründet sich auf tiefe Einsichten in den Zusammenhang zwischen Mensch und Kosmos. Es sind rosenkreuzerische Motive, die hier im Park sichtbar werden, und die dem Besucher die Möglichkeit eröffnen, sich und die Welt neu zu entdecken. Der Vortrag zeigt einige dieser Motive auf, wie der Bergpark mit anderen Augen gesehen und neu „geschaut“ werden kann.

Wolfgang Noack ist Gärtnermeister, selbständig tätig und unterrichtet im Gartenbau und Astronomie. Er durchlief eine bio-dynamische Ausbildung in Järna und arbeitete heilpädagogisch in Finnland. Sein Hauptthema ist die Schulung von Wahrnehmung und Erkenntnis (Grundausbildung Substanzerkenntnis bei Ilse Müller sowie aktiv im Bereich Bildekräfteforschung). Zu den Rosenkreuzern gelangte er über die Dendrologie im Bergpark Wilhelmshöhe.el

Kostenbeitrag: 8 € / ermäßigt 5 € | Karten im VVK im Haus erhältlich
^


Mittwoch, 13. Februar 2019, 11.30 Uhr bis Freitag, 15. Februar, 13 Uhr  

Informationsveranstaltung
 


 

Ausbildung zur Sozialassistenz: BewerberInnentreffen

ausgerichtet von KollegInnen des Rudolf Steiner Instituts für Sozialpädagogik Kassel e.V.

Ist die Ausbildung zum/zur SozialassistentIn für mich das Richtige – oder nicht? Was macht die Ausbildung am Rudolf Steiner Institut besonders? Diesen Fragen gehen wir gemeinsam nach: Im Austausch mit DozentInnen und Auszubildenden lernen Sie uns und wir Sie in entspannter Atmosphäre kennen.

Kostenbeitrag: 44 € (inkl. Verpflegung und Übernachtung)

Bitte bewerben Sie sich vorab beim Veranstalter, alle Informationen auch unter www.steiner-institut.eu/sozialassistenz oder telefonisch unter 0561 / 9 30 88-30
Veranstalter: Rudolf Steiner Institut für Sozialpädagogik Kassel e.V. (im 1. OG. des Anthroposophischen Zentrums) | E-Mail: info@steiner-institut.eu



Samstag, 16. Februar 2019   19.30 Uhr   

Fußball-Vortrag
 

 

11Freunde live – Köster & Kirschneck lesen vor und zeigen Filme

Die 11FREUNDE-Redakteure Philipp Köster und Jens Kirschneck bereisen mit Texten und Filmen im Gepäck das Land. Temporeich, humorvoll und immer auf Rasenhöhe erzählen und zeigen die beiden Lustiges, Wissenswertes und Skurriles aus der Welt des Fußballs.

Kostenbeitrag: VVK 16 € zzgl. Gebühren bei www.nurguteleute.de oder www.eventim.de und deren VVK-Stellen z.B. HNA Kartenservice 0561 / 203-204 
Veranstalter: nurguteleute Veranstaltungsbüro, Warburg
mit freundlicher Unterstützung des Anthroposophischen Zentrums



Dienstag, 19. Februar 2019   20.00 Uhr   

Vortrag und Gespräch
 

 

Der anthroposophische Schulungsweg basierend auf Rudolf Steiners
»Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?«

Alan Mullen, Kassel
 
Alan Mullen studierte Mathematik an der Universität Berkeley, Kalifornien, und dann am Priesterseminar der Christengemeinschaft, Stuttgart. Er war zwei Jahre Oberstufenlehrer an der Rudolf Steiner-Schule, New York City, und arbeitet seitdem in unterschiedlichen IT-Bereichen. Seit 23 Jahren ist er SAP-Software-Entwickler und Berater in Kassel und seit 47 Jahren aktives Mitglied der Anthroposophischen Gesellschaft.

Eintritt frei – Spende willkommen | Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel

Mittwoch, 27. Februar 2019   20.00 Uhr   

Vortrag mit Lichtbildern
 

 

Jachin und Boas – »Zwischen Beiden ist das Leben«

Dr. Stephan Stockmar, Biologe, Kulturwissenschaftler und Publizist, Frankfurt am Main
 
Von der Metamorphose der Paradiesesbäume
Die beiden Säulen vor dem Salomonischen Tempel, Jachin und Boas, sind von einem Geheimnis umgeben. Sie hängen mit der Vergangenheit des Menschen ebenso zusammen wie mit seiner Zukunft und tauchen im Laufe der Geschichte in sich wandelnder Bedeutung immer wieder auf. Rudolf Steiner hat sie 1907 bei der künstlerischen Ausgestaltung des Saales für den Münchner Kongress der Theosophischen Gesellschaft neu ergriffen. Die Schwellen des Lebens bezeichnend, menschheitlich wie individuell, fordern sie auf immer wieder neue Weise dazu heraus, die Mitte auszubilden. Ihre Metamorphose „zu erklären“ (Goethe) gelingt nur vom Menschen aus – und bleibt immer ein Versuch.

Kostenbeitrag: 8 € / ermäßigt 5 € | Karten im VVK im Haus erhältlich
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel



27. Februar – 1. März 2019
Mittwoch, 15 Uhr bis Freitag, 18 Uhr 

Informationsveranstaltung
 

 

Ausbildung zum/zur ErzieherIn: BewerberInnentreffen

ausgerichtet von KollegInnen des Rudolf Steiner Instituts für Sozialpädagogik Kassel e.V.

Im Austausch zum Thema: „VERWANDELN – Was ich werden will?“ wollen die Auszubildenden und die DozentInnen Sie kennen lernen.
Kostenbeitrag: 56 € (inkl. Verpflegung und Übernachtung)

Bitte bewerben Sie sich vorab beim Veranstalter, alle Informationen auch unter www.steiner-institut.eu/sozialpaedagogik/ oder telefonisch unter 0561 / 9 30 88-30
Veranstalter: Rudolf Steiner Institut für Sozialpädagogik Kassel e.V. (im 1. OG. des Anthroposophischen Zentrums) | E-Mail: info@steiner-institut.eu

 

Fr 1. und Sa 2. März 2019
Freitag, 20.00 Uhr: Vortrag | Samstag, 9.00 – 13.00 Uhr: Seminar




Bodenfruchtbarkeit – Damit wir den Boden nicht unter den Füßen verlieren!
Gesunde Ernährung braucht gesunden Boden

Mathias Forster, Arlesheim, Stiftungsrat und Geschäftsführer Bio-Stiftung Schweiz,
Projektleitung Bodenfruchtbarkeitsfonds

Der Schlüssel zur Sicherung der Welternährung ist fruchtbare Erde. Sie bietet die Voraussetzung für das Wachstum von Pflanzen, leistet einen unverzichtbaren Beitrag zum Klimaschutz und zum Erhalt der Artenvielfalt. Von daher sollte es eigentlich selbstverständlich sein, dass wir Menschen den Boden vor Vergiftung und anderen Formen nachhaltiger Schädigung schützen. Doch die Realität sieht derzeit ganz anders aus. Großflächig und in rasanter Geschwindigkeit geht die Bodenfruchtbarkeit zurück, auch tendenziell im Biolandbau.

Eine gesunde Ernährung bleibt uns aber nur dann gesichert, wenn fruchtbare Böden dauerhafte Pflanzenerträge gewährleisten können.

Vortrag und Seminar wollen aufzeigen, was wir als einzelne Menschen tun können, um geeignete Maßnahmen zum Erhalt und Aufbau von Bodenfruchtbarkeit durchzuführen.

Kostenbeitrag: Vortrag 8 € / ermäßigt 5 € | Karten im VVK im Haus erhältlich *)
Seminar 20 € / ermäßigt 15 €, inkl. Kaffeepause
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel

Fr 8. und  Sa 9. März 2019
Freitag, 20.00 Uhr: Vortrag | Samstag, 9.00 – 13.00 Uhr: Seminar



Das Kloster Odilienberg und die Mission des Ordens der Tempelritter

Manfred Göderich, Käshofen
 
Neueste geisteswissenschaftliche Forschungen lassen den Odilienberg einerseits als Zentrum des esoterischen Christentums und andererseits als Stammland des mit Parzival verbundenen Gralsgeschlechts erkennen. Außerdem ist dieser aethergeographisch bedeutende Ort wichtig für die Wirksamkeit der Tempelritter. Manfred Göderich hat ein Studium der Zoologie und Humanbiologie in Wien absolviert, ist ausgebildeter Heilpädagoge und arbeitet als Dozent und Buchautor.

Kostenbeitrag: Vortrag 8 € / ermäßigt 5 € | Karten im VVK im Haus erhältlich *)
Seminar 20 € / ermäßigt 15 € inkl. Kaffeepause | Anmeldung zum Seminar bis zum 01.03.2019 beim Anthroposphischen Zentrum.
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel