Veranstaltungen – Rückschau 2019

Mo 18. November 2019
20.00 Uhr: Zwei Kurzvorträge und Gespräch

 

Grundeinkommen, Menschenbild und das Wahrnehmen der Zukunft

Anna Sophie Brüning, Hannover und Enno Schmidt, Basel

Es gibt viele Gründe für ein bedingungsloses Grundeinkommen.
Zu nennen wären die multiplen Krisen der Gegenwart ebenso wie die bereits vorhandenen Erkenntnisse und Ideen zur Neugestaltung unserer Arbeits- und Lebenswelt. Eine junge Generation blickt mit gänzlich anderen Wünschen und Impulsen auf Leben und Arbeit und sieht beides nicht mehr als getrennt voneinander. Hierarchieabbau in Unternehmen, das Zulassen von Innovation und menschlicher Begegnung, gemeinwohlorientierte Wirtschaftskreisläufe, das unbedingte Bedürfnis, den Planeten aufzuräumen, direkte Demokratie und vieles mehr zielen in die gleiche Richtung wie das bedingungslose Grundeinkommen.
Hier soll es um die innere Dimension dieser Entwicklungen gehen. Um die möglichen psychologischen, spirituellen und zwischenmenschlichen Auswirkungen. „Leben in der Liebe zum Handeln und Leben-Lassen im Verständnisse des fremden Wollens“ (R. Steiner). Wie geht das?

Anna Sophie Brüning ist Opern- und Konzertdirigentin und Initiatorin und Akteurin mehrerer Kulturprojekte im In- und Ausland.
Enno Schmidt ist Mitbegründer der Initiative Grundeinkommen Schweiz, Filmemacher, Vortragender.

Kostenbeitrag: 8 € oder mehr (zur Unterstützung von den Ermäßigungen) / ermäßigt nach Selbsteinschätzung


Mo 21. Oktober 2019
19.00 Uhr: Lesung & Diskussion

»OMAS GEGEN RECHTS« – Protest kennt keine Altersgrenzen

Generationsübergreifende Diskussion über die aktuellen Herausforderungen für unsere Demokratie.

Mit
Initiatorin & Autorin Monika Salzer
René Petzold, Jusos Hessen
Simon Schüler, Friedrich-Ebert-Stiftung LB Hessen

Eintritt frei
Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung LB Hessen

Mit freundlicher Unterstützung des Anthroposophischen Zentrums Kassel


Sa 9. November 2019
20.00 Uhr: Drei Kurzbeiträge mit einzelnen Musik- und/oder Lyrik-Vorträgen

Gedenktag 9. November 1848 – 1918 – 1989

Beiträge von Johannes Roth, Rita Schumacher, Michael Zech sowie Schülerinnen und Schülern der Freien Waldorfschule Kassel
Mehrere folgenreiche Ereignisse im 20. Jahrhundert fallen in Deutschland auf den 9. November. In kurzen Beiträgen sollen drei davon aus der Perspektive gegenwärtiger Fragestellungen beleuchtet werden. Musik und Lyrik rahmen bzw. gliedern den Abend.

Kostenbeitrag: Tellersammlung am Saalausgang
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel


Mo 4. November 2019
20.00 Uhr: Vortrag

Anthroposophische Medizin- was ist das?
Einblicke in die Anthroposophische Medizin als Maßstab für Gesundheit und Krankheit

Christoph Junge, Kassel

Die Definition von Gesundheit und Krankheit der WHO ist absolut unbefriedigend. Die medizinische Wissenschaft kennt keine tauglichen Kriterien.
Mittels Grundbegriffen der Anthroposophischen Medizin lassen sich rationale Aspekte darstellen.
Christoph Junge ist Arzt für Allgemeinmedizin, Anthroposophische Medizin und Palliativmedizin.

Kostenbeitrag: 8 € / ermäßigt 5 €
Veranstalter: Patienteninitiative Kassel e.V. | 0561 / 68 782
E-Mail: info@patienteninitiative-kassel.de | www.patienteninitiative-kassel.de


Sa 2. November 2019
9.00 – 16.30 Uhr: Projekttag mit Filmvorführung und Eurythmie

Rilke als Gottsucher

Im Mittelpunkt steht die Vorführung des Films „Engel über Europa – Rilke als Gottsucher“ von Rüdiger Sünner. Einführungsvortrag von Mechthild Oltmann-Wendenburg, Pfarrerin Berlin ("Leben und Dichten im Zwischenreich"). Um 10.30 Uhr (nach kurzer Pause) Filmvorführung mit anschließender Podiumsdiskussion (Regisseur und andere).
Nach der Mittagspause (14.15 Uhr) Vortrag von Dr. Ellen Markgraf, Kassel ("Rilke und die bildende Kunst“) und Eurythmie-Aufführung zu Lyrik von Rilke unter Leitung von Roseta Zabet, Kassel

Kostenbeitrag: Projekttag 50 € / ermäßigt 35 € | nur Film mit Podiumsdiskussion 20 € / ermäßigt 15 € | alle Karten im VVK im Haus erhältlich
Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Rosenkreuz zur Förderung hermetischen und gnostischen Gedankenguts


So 27. Oktober 2019
11.15 Uhr: Ausstellungseröffnung

Meine Rechte. Deine Rechte. Ausgelöst

Es werden ausgewählte Fotografien der an dem Wettbewerb Beteiligten gezeigt.
Den Menschenrechten ein photographisches Profil geben:
Da kommt das Staunen, wächst die Neugier, blüht die Phantasie.

Einführung: Dr. Ellen Markgraf, Kassel

Ausstellungsdauer: 27.10. – 17.11.2019
Öffnungszeiten: Mo–Do 10–16 Uhr, Fr 10–13 Uhr


Di 22. Oktober 2019
19.30 Uhr: Offene Tanzveranstaltung

Biodanza – Benefiz-Veranstaltung

Barbara Schlender & Erhard Söhner

Offene Biodanza-Benefiz-Veranstaltung für alle zum Mittanzen. Der Erlös ist zugunsten von »Seawatch«. Biodanza ist eine wundervolle Möglichkeit, sich im Tanz und voller Freude mit dem Leben zu verbinden. Keine Vorkenntnisse erforderlich.
Weitere Infos: www.biodanza-mitte.de

Kostenbeitrag: Spendensammlung | Anmeldung per E-Mail beim Veranstalter
Veranstalter: Biodanza Mitte, Barbara Schlender und Erhard Söhner
05606 / 56 33 368 | E-Mail: info@biodanza-mitte.de

mit freundlicher Unterstützung des Anthroposophischen Zentrums


Sa 26. Oktober 2019
10.00–17.00 Uhr: Seminar

Klangreise und Improvisation mit neuen Instrumenten

Godlind Gädeke, Musikpädagogin, Klangforschung
Andrea-Cäcilie Albert-Sander
, Musiktherapeutin

Über das Hören tauchen wir gemeinsam in einzigartige Klänge ein, um selbst kreativ und schöpferisch tätig zu werden. Des Weiteren wollen wir den Zusammenhang mit unseren Organen und Körperräumen erforschen.

Kostenbeitrag: 50 € / ermäßigt 35 € auf Anfrage 
Anmeldung beim Veranstalter bis zum 19.10.2019
Veranstalter: Patienteninitiative Kassel e.V. | 0561 / 68 782 
E-Mail: info@patienteninitiative-kassel.de | www.patienteninitiative-kassel.de


Di 15. Oktober 2019
18.00 Uhr: Zwei Vorträge mit Pause

Das Grals-Tryptichon von Anne May-Rychter
und Christian Rosenkreuz

Johannes Grainer, Aesch, Schweiz

Das Grals-Triptychon umfasst tiefe esoterische Geheimnisse. Personen wie Hieram, Salomo und die Königin Balkis, Melchisedeck, Buddha, Moses, Paulus u. v. a. sind auf diesem Bild  in ein Verhältnis zueinander gebracht. Auch ist die Einweihung des Christian Rosenkreuz dargestellt – ein Geschehen, das Rudolf Steiner 1911 beschrieb.
Johannes Greiner ist Pianist, Eurythmist, Pädagoge, Autor und Dozent.

Kostenbeitrag: beide Vorträge 16 € / ermäßigt 10 € incl. kleiner Gertränkepause | Karten im VVK im Haus erhältlich

Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel


Do 10. – Fr 12. Oktober 2019
Freitag, 20.00 Uhr: Vortrag
Donnerstag ab 10.00 Uhr bis Samstag, 14.30 Uhr

Hortfachtagung
»Das Kind muss wachsen ...« – Bitte nicht stören!

Lebensentwicklung zwischen Phantasiekräften und Gedächtnisbildung zum 11. Vortrag der Allgemeinen Menschenkunde Rudolf Steiners
Weiterbildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Waldorf-Horten, Offenen Ganztagsschulen, Nachmittagsbetreuungen, Betreuungen über Mittag etc.

Anmeldung vorab beim Veranstalter schriftlich über den Postweg oder per E-Mail,
alle Informationen auch unter www.steiner-institut.eu/hortfachtagung-in-kassel
Kostenbeitrag: 120 € / ermäßigt 90 € (ab drei Mitarbeiter/innen einer Einrichtung), inkl. Verpflegung.
Veranstalter: Rudolf Steiner Institut für Sozialpädagogik Kassel e.V.
(im 1. OG. des Anthroposophischen Zentrums) | E-Mail: info@steiner-institut.eu


27. –28. September 2019
Freitag, 20.00 Uhr: Vortrag
Samstag 9.00–16.30 Uhr: Seminar 
   

Der Bergpark Wilhelmshöhe und der übende Mensch

Wolfgang Noack, Kassel

Der Bergpark genießt als Weltkulturerbe in der Kulturlandschaft Europas ein einzigartiges Dasein. Weniger bekannt ist das spirituelle Wirken ihrer landgräflichen Schöpfer. Als ein Ort der Wahnehmungsschulung und der Menschenentwicklung zeigt er sich erst, wenn die rosenkreuzerischen Motive und Impulse mit einbezogen werden.
Das Seminar vermittelt eine Einführung in den Rosenkreuzerpark in Verbindung mit praktischen Wahrnehmungsübungen des rosenkreuzerischen Schulungsweges im Bergpark.
Der Vortrag ist eine Einführung in die rosenkreuzerischen Hintergründe des Bergparks (mit Lichtbildern), im Seminar von 9.00-12.00 Uhr gibt es Wahrnehmungsübungen zum rosenkreuzerischen Schulungsweg und von 14.00-16.30 Uhr die Annäherung an verschiedene Orte im Park (draußen).

Kostenbeitrag Vortrag: 8 € / ermäßigt 5 €, Karten im VVK im Haus erhältlich
Seminar: 30 € / ermäßigt 25 €, Anmeldung für das Seminar bis zum 23.09.2019 im Anthroposophischen Zentrum


Mo 23. September 2019 | 20.00 Uhr
Vortrag
   

Impfen - Alles? Nichts? Individuell?
Aspekte zum rationalen Umgang mit Impfungen

Christoph Junge, Kassel

Die aktuelle Diskussion bis hin zu Impfzwang benötigt dringend eine besonnene und an Fakten orientierte Auseinandersetzung mit der Thematik bei jedem, der betroffen ist - und das sind wir mehr oder weniger direkt alle.
Insbesondere Kinder und Eltern, aber auch Kranke und Senioren stehen im Focus der Impfdebatte.
Christoph Junge ist Arzt für Allgemeinmedizin, Anthroposophische Medizin und Palliativmedizin.

Kostenbeitrag: 8 € / ermäßigt 5 €

Veranstalter: Patienteninitiative Kassel e.V. | 0561 / 68 782
E-Mail: info@patienteninitiative-kassel.de | www.patienteninitiative-kassel.del


20.–21. September 2019
Freitag, 20.00 Uhr: Vortrag
Samstag 9.30 Uhr: Vortrag mit Gespräch im Plenum
  

Daniel Dunlop & Rudolf Steiner

Alfred Kon, Schleswig-Holstein
Horst Biehl, Saarland

Dunlops Erstbegegnung mit Steiner 1922 war für beide eine Besondere. Später sagte Steiner zu ihm: "Wir sind Brüder". Dunlops für Steiner organisierte Summerschools bildeten Höhepunkte in dessen Wirksamkeit. Dunlop verdanken wir die Gründung der Welt-Energie-Konferenz, die ein halbes Jahr nach der Weihnachtstagung 1924 zum 1. Male stattfand. 1928 organisierte Dunlop die erste Anthroposophische Weltkonferenz in London.
   
Freitag: Vortrag Horst Biehl: Daniel N. Dunlop – Lebensbild eines Pioniers der Anthroposophie

Samstag: Vortrag Alfred Kon: Daniel N. Dunlops kosmologische Menschenkunde und Rudolf Steiners Sinneslehre. Nach einer Pause gibt es ein Gespräch im Plenum mit beiden Referenten.

Kostenbeitrag für alle 3 Veranstaltungen: 30 € / ermäßigt 20 €  incl. kleiner Gertränkepause am Samstag | jede Einzelveranstaltung: 10 € | Karten im VVK im Haus erhältlich *)

Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel


Mi 18. September 2019 | 20.00 Uhr 
Vortrag

Götterdämmerung von Richard Wagner –
»Die Tragödie der Individuation«

Markus Schneider, Basel

Markus Schneider ist Pianist und Vortragsredner und war langjähriger Leiter des Waldorflehrerseminars in Dornach.

Kostenbeitrag: je Vortrag 8 € / ermäßigt 5 € | Karten im VVK im Haus erhältlich *)
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel


Mo 16. September 2019 | 20.00 Uhr 
Kurzreferat mit Übungen

KUNST und DEMENZ

Informationsabend für Angehörige von Menschen im Alter und mit Demenz und sonstigen Interessenten mit Sprech- und Spieleübungen sowie Überraschungen aus dem „Wortlädchen“.

Johannes Disselhorst, Kassel

Wie können wir Menschen im Alter und mit Demenz künstlerisch begleiten? Individuelle Ausdruckspotentiale fördern? Kreative Möglichkeiten im personenzentrierten Ansatz sind: szenisches Erzähltheater, Improvisation, Arbeiten in der Gedichtwerkstatt u. v. m. Johannes Disselhorst ist Theaterpädagoge, Kunsttherapeut und Kunstbegleiter (KuBa).

Kostenbeitrag: 8 € / ermäßigt 5 €

Veranstalter: Patienteninitiative Kassel e.V. | 0561 / 68 782
E-Mail: info@patienteninitiative-kassel.de | www.patienteninitiative-kassel.de


So 15. September 2019 | 18.00 Uhr 
Konzert

Alte Bekannte live 2019 – die Nachfolgeband der Wise Guys on Tour

Freunde der Wise Guys werden auch bei den Alten Bekannten auf ihre Kosten kommen. Selbstgeschriebene a-cappella Musik mit ungwöhnlichen Arrangements und intelligenten Texten sind nach wie vor das Markenzeichen der Band!

Kostenbeitrag: 30 € bis 34 € zuzügl. Gebühren bei www.reservix.de und deren VVK-Stellen

Veranstalter: Erbsenzähler Entertainment GmbH & Co KG
mit freundlicher Unterstützung des Anthroposophischen Zentrums


Fr 13. September 2019 | 19.30 Uhr 
Konzert

Steve Reich (*1936): Drumming (1971)
Eröffnungskonzert des 11. Internationalen Minimal Music-Festivals

Kasseler Schlagzeug-Ensemble:
Rüdiger Pawassar, Sebastian Preller, Gabriel Robles, Mario Heilmann, Franz Wagner, Vincent Bockler, Andi Grizhja, Miklos Vitkoczy, Sven Pollkötter
Piccolo-Flöte: Yuner Li
Stimmen: Ilyeol Antonio Park, Chie Nagai -Weitzel
Künstlerische Festival-Leitung: Ulli Götte, Kassel

Kostenbeitrag: 25 € / ermäßigt 12,50 €
VVK bei Bauer & Hieber (Musik Eichler) Ständeplatz 13 | 0561 / 9188861
Vorbestellungen unter E-Mail: tickets@minimal-music-festival.de
Informationen unter E-Mail: u.goette@minimal-music.com oder www.minimal-music-festival.de

Veranstalter: Förderverein Minimal Music e.V. mit freundlicher Unterstützung des Anthroposophischen Zentrums


So 8. September 2019 | 11.30 Uhr 
Ausstellungseröffnung

»So gesehen«

Gerhart Fuhr, Kassel, stellt Arbeiten aus seinem künstlerischen Lebenswerk aus - eine unwirkliche Wirklichkeit
Gezeigt werden malerische, grafische, fotografische und plastische Werke.

Einführung: Dr. Ellen Markgraf, Kassel

Ausstellungsdauer: 8.9. – 20.10.2019
Öffnungszeiten: Mo.–Do. 10.00–16.00 Uhr, Fr. 10.00–13.00 Uhr


Fr 28. Juni 2019 | 19.30 Uhr
Kabarett

Max Uthoff: Moskauer Hunde

Natürlich gibt es an diesem Abend auch anderes zu tun. Wenn Sie sich nicht ernst genommen fühlen wollen, schalten Sie den Fernseher an. Wenn Sie die Sehnsucht nach Wahrnehmung plagt und Sie gerne auf ihre Funktion als Konsument reduziert werden, rein ins Netz mit Ihnen. Wenn Sie grundsätzlichen Zweifel an den Entscheidungen ihres Lebens verspüren wollen, schauen Sie doch einfach mal, wer da neben Ihnen im Bett liegt. Oder sie verbringen einen Abend mit Max Uthoff, der Ihnen alle diese Gefühle auf einmal verschafft. Ein Abend, der einen anderen Menschen aus Ihnen macht: Zwei Stunden älter und mit weniger Geld in der Tasche. Aber sehnen wir uns nicht alle nach Veränderung? Eben. Oder war es das, was wir am meisten fürchten? Woher soll ich das wissen? Wie auch immer: Max Uthoff kommt. Sie wissen schon, was das für Sie bedeutet.
Kostenbeitrag: AK 18–35 € | VVK 16–33 € inkl. Gebühren bei www.adticket.de und www.reservix.de und deren VVK-Stellen z.B. HNA Kartenservice  0561/203 -204 | Tourist- und Kurinformation im Bahnhof Wilhelmshöhe  0561 / 34 054
Veranstalter: Kulturbüro Frauke Stehl, Kassel | www.fraukestehl.de
mit freundlicher Unterstützung des Anthroposophischen Zentrums
(Foto: Michael Palm)


Fr 28. Juni 2019 | 8.30 Uhr
Bühnenprojekt

 

»Tanz – Theater - Tiefgang«
Tanzabschluss der SozialassistentInnen

Die SozialassistentInnen schließen ihre zweijährige Ausbildung am Rudolf Steiner Institut mit einem inspirierenden Tanz-Theater-Programm mit Benedikt Lux ab.
Eintritt frei, Spenden willkommen
Veranstalter: Rudolf Steiner Institut für Sozialpädagogik Kassel e.V. (im 1. OG. des Anthroposophischen Zentrums) | 0561 / 9 30 88-30 | E-Mail: info@steiner-institut.eu


Do 20. Juni 2019 | 19 Uhr
Bühnenprojekt

 

Künstlerischer Abschluss der ErzieherInnenausbildung

Die Künste Eurythmie, Musik und Sprachgestaltung/Schauspiel begleiten die angehenden ErzieherInnen in ihrer Ausbildung. Mit dem gemeinsamen Bühnenprojekt wird diese künstlerische Auseinandersetzung zu einem feierlichen Abschluss geführt.
Eintritt frei, Spenden willkommen
Veranstalter: Rudolf Steiner Institut für Sozialpädagogik Kassel e.V. (im 1. OG. des Anthroposophischen Zentrums) | 0561 / 9 30 88-30 | E-Mail: info@steiner-institut.eu


Fr 14. – Sa 15. Juni 2019
Freitag, 20.00 Uhr: Vortrag
Samstag, 10.00 – 17.00 Uhr: Seminar

Endlich - klare, starke und Bestand habende Entscheidungen treffen

Dipl.-Ing. Nikolaus Weizel, Kassel
Das Modell vom Inneren Team ist eine starke Methode den Wirrwarr an inneren Gedanken und Argumenten klar zu fassen zu bekommen. So wird die Essenz der inneren Botschaften gut erkennbar. Ein konstruktiver innerer Dialog und kraftvolle und überzeugende Entscheidung werden möglich. Herr Weizel ist Wirtschaftsmediator BMWA® und Ausbilder Mediation BM®.
Kostenbeitrag: Vortrag 8 € / ermäßigt 5 € | Karten im VVK im Haus erhältlich
Seminar 35 € / ermäßigt 25 € | Anmeldung zum Seminar bis zum 10.06.2018 | 0561 / 9 30 88-0 | E-Mail: kultur@az-kassel.de


Do 13. Juni 2019 | 19.00 Uhr 
Eurythmieaufführung

100 Jahre Waldorfpädagogik

Oberstufenorchester der Freien Waldorfschule Frankfurt am Main,
zusammen mit EurythmieschülerInnen der Freien Waldorfschule Kassel
Künstlerische Leitung: Orchester: Berthold Breig, Eurythmie: Sonnhild und Aurel Mothes
Zu einer begeisternden künstlerischen Zusammenarbeit zweier hessischer Waldorfschulen laden wir Sie herzlich ein! Erleben Sie eurythmisch-sinfonische Choreographien zu Werken von L.v. Beethoven: Sturmsonate und Egmont-Ouverture, E. Grieg: Klavierkonzert 1. Satz, J.N. Hummel: Trompetenkonzert 1. Satz und andere.
Kostenbeitrag: Eintritt frei, Spenden erbeten
Veranstalter: Freie Waldorfschule Kassel und Freie Waldorfschule Frankfurt