Anthroposophisches Zentrum Kassel

Ver­an­stal­tun­genRäu­me mieten

Kurse

Hausmuseum

Ausstellungen

Das Anthro­po­so­phi­sche Zen­trum Kas­sel bie­tet als Kul­tur­haus zahl­rei­che Ange­bo­te für die Öffent­lich­keit: Vor­trä­ge, Semi­na­re, Auf­füh­run­gen, Kon­zer­te, Aus­stel­lun­gen und Kurse.

Die Kos­ten der Ver­an­stal­tun­gen las­sen sich meis­tens nicht durch Ein­tritts­gel­der decken. Hier kommt ein Grund­mo­tiv des Hau­ses zum Tra­gen: Wirt­schaft trägt Kultur.

Das Ver­an­stal­tungs­an­ge­bot wird außer durch Spen­den und Zuwen­dun­gen auch durch Miet­erträ­ge ermög­licht. Dazu gehö­ren die Mie­ten aus den Läden im Erd­ge­schoss sowie die Ein­nah­men für die Ver­mie­tun­gen von Tagungs- und Konferenzräumen

Veranstaltungskalender

Vor­trä­ge | Kon­zer­te | Euryth­mie | Ausstellungen

Wichtiger Hinweis zum gedruckten Leporello 

Bei vier Ver­an­stal­tun­gen stim­men die Wochen­ta­ge nicht mit dem  gedruck­ten Ter­min über­ein. Rich­tig heißt es hier:

Mi 30.10.2024, 20:00 Uhr: Vor­trag Dr. Armin Alles
Sa 02.11.2024, 19:30 Uhr: Kon­zert Azi­za Mus­ta­fa-Zadeh-Trio
Mo 25.11.2024, 17:00 Uhr: Kin­der­oper Die Zau­ber­flö­te
Fr 13.12.2024, 17:30 
Uhr: Russ. Mär­chen Schneekönigin

Dan­ke für Ihr Verständnis !

Der heutige Mensch auf dem moralischen Prüfstand der Geburtswehen des “Neuen Jerusalem” 

Wochen­end-Tagung und Vor­trä­ge mit Man­fred Gödrich

Die erleb­ten gesell­schaft­li­chen Ver­än­de­run­gen haben heu­te das Poten­zi­al eines Quan­ten­sprungs in Bezug auf unser Bewusst­sein. Dabei ste­hen uns gute Mäch­te zur Sei­te, aber auch mit wesen­haft Bösem sind wir mehr denn je konfrontiert.
Was kann ich als Indi­vi­du­um tun, um mich ent­spre­chend vorzubereiten?

Fr 20:00 Uhr Vor­trag: Es gibt im Uni­ver­sum nichts Seiendes
Auch in unse­rer Gesell­schaft ist alles in Ent­wick­lung. Vor­blick – Rück­blick in der Geschichte.

Sa 09:00–10:30 Uhr: Vor­trag und Gespräch
Anzei­chen der Trans­for­ma­ti­ons­pro­zes­se, nega­ti­ve und posi­ti­ve Fol­gen für Men­schen, Tie­re und Pflan­zen. Anschlie­ßend Pause*)

Sa 11:00–12:30 Uhr: Vor­trag und Gespräch
Ver­tie­fung erleb­te Bei­spie­le aus dem poli­ti­schen und sozia­len Mit­ein­an­der, Ver­än­de­run­gen im Den­ken, Ver­un­si­che­rung, Angst­zu­stän­de …. Anschlie­ßend Mittagspause

Sa 14:30–16:00 Uhr: Vor­trag und Gespräch
Das mensch­li­che Bewusst­sein steht am Beginn eines Quan­ten­sprungs, was bedeu­tet das? (Apo­ka­lyp­se). Erken­nen der guten Mäch­te und des kon­kret – wesen­haf­ten Bösen. Anschlie­ßend Pause*

Sa 16:30–18:00 Uhr: Vor­trag und Gespräch
Was kann ich tun, um mich auf die­se neue Rea­li­tät vorzubereiten?

Kos­ten­bei­trag: 35 € | ermä­ßigt: 25 € | För­der­bei­trag: 50 € |Tickets nur an der Abendkasse
Raum: Semi­nar­saal 1. Stock
*) Bit­te um Anmel­dung für Pau­sen­ver­pfle­gung am Sams­tag mit Geträn­ken und Gebackenem
Anmel­dung bei Sil­via Quint: Tele­fon +49 177 721 1709 | Mail: maximiliane@gmx.de

Ver­an­stal­ter: Anthro­po­so­phi­sche Gesell­schaft Zweig Kas­sel e.V. 

Mein persönlicher Lebensfluss 

Semi­nar und Work­shop mit Peter Färber 

In der Grup­pe wol­len wir uns auf die Suche nach den wesent­li­chen Sta­tio­nen des eige­nen Lebens bege­ben. In wel­chem Zusam­men­hang ste­hen die zeit­lich aus­ein­an­der lie­gen­den Ereig­nis­se? Wie haben ande­re Men­schen oder auch Kri­sen zur eige­nen Ent­wick­lung bei­getra­gen? Als Ver­gleich soll uns das Bild eines von der Quel­le in Rich­tung des Mee­res flie­ßen­den Was­ser­laufs die­nen. Im bes­ten Fall zei­gen sich dadurch neue Gesichts­punk­te, die für die wei­te­re Ent­wick­lung der eige­nen Bio­gra­fie hilf­reich sind.

Fr 17:30–21:00 Uhr
Sa 09:30–16:00 Uhr

Kos­ten: Richt­wert 80 € | 5 Ein­hei­ten 90 Minu­ten zzgl. Pau­sen | Raum: K1 Klas­sen­raum 1. Stock
Anmel­dun­gen bis zum 14.09.2024 an info@patienteninitiative-kassel.de oder Tele­fon +49 561 68782
Ver­an­stal­ter: Pati­en­ten­in­itia­ti­ve Kas­sel e.V.

Michael — Wirken durch die Zeiten 

Drei Vor­trä­ge von Mar­cus Schneider

Fr 20:00 Uhr:              1.Vortrag: Der Erz­engel vor Christus
Sa 09:30–11:00 Uhr:   2.Vortrag: Die michae­li­sche Inspi­ra­ti­on der Neuzeit
     11:00–11:30 Uhr:   Pau­se*)
Sa 11:30–13:00 Uhr:   3.Vortrag: Das Rosen­kreut­zer­tum in der modernen
Michaelschule

Kos­ten­bei­trag: 35 € | ermä­ßigt: 25 € | För­der­bei­trag: 50 €
*) Sams­tag inkl. Getränk und klei­ner Snack
Tickets nur an der Abend­kas­se | Raum: Südsaal

Ver­an­stal­ter: Anthro­po­so­phi­sche Gesell­schaft Zweig Kas­sel e.V. 

“Naturwissenschaften und Spiritualität” — Zwei Sichtweisen auf die eine Wirklichkeit 

Vor­trag von Dr. Mat­thi­as Teller

Letzt­end­lich sind wir alle auf der Suche nach unse­rer eige­nen Voll­stän­dig­keit. Um zu die­ser zu gelan­gen, müs­sen wir aner­ken­nen, dass wir meta­phy­si­sche und kör­per­li­che Wesen sind. Wir sind in zwei Wel­ten zuhau­se. Jener die von den Wis­sen­schaf­ten erfasst und beschrie­ben wird. Und jener, der wir uns über die Spi­ri­tua­li­tät annä­hern kön­nen. Seit dem Beginn der Auf­klä­rung um das Jahr 1700 ist die Kluft zwi­schen die­sen bei­den Welt­sich­ten gewach­sen. Aber gera­de ihre Ver­bin­dung kann in den Zei­ten, die wir jetzt erle­ben, sehr heil­sam wir­ken. Es könn­te eine Lie­bes­ge­schich­te sein. In einem reich­be­bil­der­ten Vor­trag erzäh­le ich Ihnen von die­ser Lie­bes­ge­schich­te und der Annä­he­rung bei­der Weltsichten.“

Kos­ten­bei­trag: 22 € | Tickets an der Abend­kas­se | Raum: Südsaal
Ver­an­stal­ter: Anthro­po­so­phi­sches Zen­trum Kas­sel e.V. 

Tod — Du großer Verwandler 

Rezi­ta­ti­on und Musik
Schmerz wird zum Auf­er­ste­hungs­licht der Liebe

Musik­stü­cke von J.S. Bach, G. Cac­ci­ni, G.F. Hän­del, W.A. Mozart, S. Rachmaninov
Wer­ke und Gedich­te von R. Durach, F. Hebel, H. Kükel­haus, M. Cyber, C. Mor­gen­stern, Nova­lis, R. Steiner

Ensem­ble: Mar­ti­na Frank (Rezitation/Violine), Karin Hege (Rezi­ta­ti­on), Vere­na Krau­se (Gesang), Niki­ta Kopy­l­ov (Kla­vier)

Das gan­ze irdi­sche Men­schen­le­ben kul­mi­niert mit dem Tode. Von unse­rer irdi­schen Welt aus gese­hen kann die­ser Pro­zess zunächst ein schmerz­voll Schwe­rer sein, von der geis­ti­gen Welt aus erlebt, zeigt sich uns die­ses Gesche­hen auch mög­lich als ein über­aus Lichtvolles.

„Wenn der Mensch durch die Pfor­te des Todes gegan­gen ist und zurück­blickt auf den Tod, so ist der Tod das schöns­te Erleb­nis, das über­haupt im mensch­li­chen Kos­mos mög­lich ist…“ (R.Steiner).

Kol­lek­te, um Spen­de wird gebe­ten | Raum: Südsaal
Ver­an­stal­ter: Anthro­po­so­phi­sche Gesell­schaft Zweig Kas­sel e.V. 

Bild Lia­ne Col­lot d’Her­bo­is, Rose ©Schnei­der­Edi­tio­nen

Projekt „Begegnungen“ des Fördervereins Minimal Music e.V.

Kon­zert

Mit­glie­der des Youth World Music Orches­tra wur­den 2023 nach Flo­renz ein­ge­la­den, dort mit Stu­die­ren­den des Inter­na­tio­nal Con­ser­va­to­rio di Musik Firen­ze zusam­men zu pro­ben und gemein­sa­me Kon­zer­te zu geben. Das Pro­jekt wird in die­sem Jahr erwei­tert fort­ge­führt mit den Mit­glie­dern des Kas­se­ler pro­fes­sio­nel­len Ensem­bles in pro­zess. Mini­mal Music wird ver­mit­telt als spe­zi­fi­sche und kul­tu­rel­le Musik­rich­tung des 20. und 21. Jahr­hun­derts mit gro­ßem päd­ago­gi­schem Poten­zi­al. Die ange­hen­den Musi­ke­rin­nen und Musi­ker aus den drei Län­dern erhal­ten Impul­se zur Umset­zung ihrer zukünf­ti­gen Lehr­tä­tig­kei­ten und ent­wi­ckeln gemein­sa­me Konzertprogramme.

Ein­tritt: Spende
Raum: Gro­ßer Saal
Ver­an­stal­ter: ZfiM Ulli Götte

Was sind Selbstheilungskräfte? Wie wirkt Homöopathie? 

Vor­trag Dr. Armin Alles 

Auf jede Krän­kung ant­wor­tet der Orga­nis­mus mit Selbst­hei­lung. Wel­che Hemm­nis­se und För­de­run­gen sind möglich?
Rudolf Stei­ner hat Wege zum Erfah­ren der Selbst­hei­lungs­kräf­te beschrieben.
Die Erkennt­nis, wie wir mit der gesam­ten Natur zusam­men gehö­ren, ist not­wen­dig für eine Medi­zin der Zukunft.

Kos­ten­bei­trag: 10 € | ermä­ßigt: 7 € | För­der­bei­trag: 15 € | Tickets nur an der Abend­kas­se | Raum: Südsaal
Ver­an­stal­ter: Anthro­po­so­phi­sche Gesell­schaft Zweig Kas­sel e.V. mit der Pati­en­ten­in­itia­ti­ve Kas­sel e.V.

Mark Eliyahu 

Kon­zert

Mark Eli­ya­hu, Kom­po­nist, Kamen­che-Meis­ter, Pro­du­zent und Live-Per­for­mer, kom­bi­niert tra­di­ti­ons­rei­che Instru­men­te wie Kamant­sche und Tar mit moder­ner und futu­ris­ti­scher Elek­tro­nik und lädt so zu einer tief­grün­di­gen Klang­rei­se ein.

1982 in Dage­stan als Sohn des welt­be­kann­ten Tar-Meis­ter Piris Eli­ya­hu, Kom­po­nis­ten, Arran­geur und Musik­wis­sen­schaft­ler, gebo­ren, ver­brach­te Mark Eli­ya­hu sein gan­zes Leben mit Musik. Er lern­te zunächst Gei­ge und Kla­vier, ent­deck­te dann die Bag­la­ma – ein grie­chi­sches Lau­ten­in­stru­ment – und spä­ter die Kamant­sche – eine Sta­chel­gei­ge der ira­ni­schen und aser­bai­dscha­ni­schen Musik. Mark Eli­ya­hus Musik erzählt von sei­nen Rei­sen und zahl­rei­chen Musikkulturen.

Ein­tritts­prei­se und Tickets online eventim.de
Ein­lass ab 18:30 Uhr | Raum: Gro­ßer Saal 
Ver­an­stal­ter: CES & CA GmbH 

Aziza Mustafa-Zadeh Trio 

Kon­zert

Mit Erschei­nen des neu­en Albums „Gene­ra­ti­ons“ gas­tiert die in Deutsch­land leben­de aser­bai­dscha­ni­sche Sän­ge­rin und Pia­nis­tin Azi­za Mus­ta­fa-Zadeh mit dem Bas­sis­ten Ralf Cet­to und dem Schlag­zeu­ger Simon Zim­bar­do als Trio zu for­men und mit ihnen in ganz Euro­pa zu konzertieren.

Das Trio inter­pre­tiert Solo- und Trio­ar­ran­ge­ments aus allen Epo­chen von Azi­zas Schaf­fens­pha­se, außer­dem Wer­ke ihres Vaters, des genia­len Jazz­pia­nis­ten Vagif Mus­ta­fa-Zadeh, der eben­falls sehr der Klang­spra­che des Kla­vier­tri­os zuge­tan war.

Azi­za Mustafa-Zadeh
Ralf Cetto
Simon Zimbardo
Ramiz-Han

Ein­tritt: ab 50,50 € | Tickets online hier: www.reservix.de
Raum: Gro­ßer Saal
Ver­an­stal­ter: Thea­ter­stüb­chen Kassel 

Rückfahrkarte 

Deutsch­land­pre­mie­re! Kyrill Safo­now

„Wir leben in einer Zeit, in der Humor manch­mal der letz­te Trop­fen ist, der ver­hin­dert, dass die Din­ge ver­rückt wer­den, beson­ders wenn es sich um ein Stroh­dach han­delt.“ Kirill Safo­nov zeigt sich selbst, sein Leben vol­ler glück­li­cher und dra­ma­ti­scher Momen­te, Tri­ump­fe und Kurio­si­tä­ten. Eine Stand-up-Per­for­mance, ein fri­vo­les Gespräch über erns­te Din­ge und umgekehrt.

Eine Rück­fahrt­kar­te ist nor­ma­ler­wei­se mit einem Gefühl ver­bun­den, wenn eine lan­ge Geschäfts­rei­se oder ein Urlaub zu Ende gehen. Bis man sie nutzt, ist noch alles mög­lich mit dem Gefühl, sie in der Hosen­ta­sche zu haben.

Ein­tritt: ab 39 € | Tickets online bei www.euticket.de
Raum: Gro­ßer Saal |
Ver­an­stal­ter: A&A Pro­mo­ti­on & Logis­tik GmbH

Das Gilgamesch-Epos 

Kon­zert mit Stim­me und Rezitation
Ver­tont von Stef­fen Hartmann

Die bei­den unglei­chen Gestal­ten Gil­ga­mesch, der König von Uruk, und Enkidu, der mit den Tie­ren leb­te, tref­fen auf­ein­an­der, etwa 3.000 Jah­re vor Chris­tus. Sie kämp­fen mit­ein­an­der und wer­den Freun­de im Kampf. Dann strei­ten sie gemein­sam gegen das Böse im Auf­trag Scha­maschs, dem Son­nen­gott. Enkidu muss vor­zei­tig ster­ben und sein Freund Gil­ga­mesch macht sich, ver­zwei­felt, auf die Suche nach der Unsterb­lich­keit. Er trifft den sagen­um­wo­be­nen Utna­pischt­im. Wird Gil­ga­mesch sie­ben Tage und Näch­te wachen kön­nen? Das ältes­te Epos der Mensch­heit über Freund­schaft, Lie­be, Tod und die Suche nach Unsterblichkeit.

Kos­ten­bei­trag: 10 € | ermä­ßigt: 7 € | För­der­bei­trag: 15 € | Tickets nur an der Abendkasse
Raum: Südsaal

Ver­an­stal­ter: Anthro­po­so­phi­sche Gesell­schaft Zweig Kas­sel e.V.

Auf ganzer Linie 

Kas­sel Pre­mie­re!  Kaba­rett Frie­da Braun

„Das Paar ist seit Jah­ren mit­ein­an­der lädiert.“ Es sind Sät­ze wie die­ser, die das Publi­kum von Frie­da Braun seit Jah­ren in Ver­zü­ckung ver­set­zen. Auch ihre jüngs­te Show „Auf gan­zer Linie“ beweist Wort­witz und Beobachtungsgabe.

Neben Frie­das 10 Freun­din­nen aus der Split­ter­grup­pe ran­ken sich wei­te­re belieb­te Gestal­ten durch das Pro­gramm: Dar­un­ter Jagd­hund Bon­zo mit sei­ner Vor­lie­be für Pra­li­nen, der ewi­ge Jung­ge­sel­le Wil­b­recht und der spre­chen­de Lip­pen­her­pes von Frie­das Schwester.

Tickets Ein­heits­ka­te­go­rie 30 € | Tickets online hier: www.adticket.de
Raum: Gro­ßer Saal
Ver­an­stal­te­rin: Frau­ke Stehl

Auf ganzer Linie 

Kaba­rett Frie­da Braun

„Das Paar ist seit Jah­ren mit­ein­an­der lädiert.“ Es sind Sät­ze wie die­ser, die das Publi­kum von Frie­da Braun seit Jah­ren in Ver­zü­ckung ver­set­zen. Auch ihre jüngs­te Show „Auf gan­zer Linie“ beweist Wort­witz und Beobachtungsgabe.

Neben Frie­das 10 Freun­din­nen aus der Split­ter­grup­pe ran­ken sich wei­te­re belieb­te Gestal­ten durch das Pro­gramm: Dar­un­ter Jagd­hund Bon­zo mit sei­ner Vor­lie­be für Pra­li­nen, der ewi­ge Jung­ge­sel­le Wil­b­recht und der spre­chen­de Lip­pen­her­pes von Frie­das Schwester.

Tickets Ein­heits­ka­te­go­rie 30 € | Tickets online hier: www.adticket.de
Raum: Gro­ßer Saal
Ver­an­stal­te­rin: Frau­ke Stehl

Auf ganzer Linie 

Kaba­rett Frie­da Braun

„Das Paar ist seit Jah­ren mit­ein­an­der lädiert.“ Es sind Sät­ze wie die­ser, die das Publi­kum von Frie­da Braun seit Jah­ren in Ver­zü­ckung ver­set­zen. Auch ihre jüngs­te Show „Auf gan­zer Linie“ beweist Wort­witz und Beobachtungsgabe.

Neben Frie­das 10 Freun­din­nen aus der Split­ter­grup­pe ran­ken sich wei­te­re belieb­te Gestal­ten durch das Pro­gramm: Dar­un­ter Jagd­hund Bon­zo mit sei­ner Vor­lie­be für Pra­li­nen, der ewi­ge Jung­ge­sel­le Wil­b­recht und der spre­chen­de Lip­pen­her­pes von Frie­das Schwester.

Tickets Ein­heits­ka­te­go­rie 30 € | Tickets online hier: www.adticket.de
Raum: Gro­ßer Saal
Ver­an­stal­te­rin: Frau­ke Stehl

Die Zauberflöte 

Opern­ver­si­on für Jung & Alt in einer kind­ge­rech­ten Fas­sung mit Erzähler

Die Oper bie­tet Kin­dern eine unglaub­li­che Viel­falt von Anre­gun­gen an die Fan­ta­sie: Es gibt den wit­zi­gen, unver­gess­li­chen Papa­ge­no, die wun­der­ba­re Lie­bes­ge­schich­te zwi­schen Prinz Tami­no und sei­ner gelieb­ten Pami­na, die pracht­vol­le, wei­se Welt von Saras­tros Son­nen­tem­pel, und die böse, gefähr­li­che Köni­gin der Nacht mit ihrer unglaub­li­chen Kolo­ra­tur­dra­ma­tik. Dazu kom­men auch ver­zau­ber­te Musik­in­stru­men­te, bedroh­li­che Schlan­gen und tan­zen­de Tie­re, in einer Welt, wo das Gute über das Böse sei­nen siche­ren Sieg feiert.

PRAGER KAMMEROPER
Erzäh­le­rin Melin­da Thompson
Dau­er ca. 2x40 Minu­ten + Pause

Ein­tritt: 1. Kat. 28,50 € | 2. Kate­go­rie 23,00 € | Tickets online hier: www.reservix.de
Raum: Gro­ßer Saal
Ver­an­stal­ter: Go2 Con­vent GmbH in Kandel

Die Neujahrsabenteuer des Schneemans 

Rus­si­sches Mär­chen in Muttersprache 

Eine fan­tas­ti­sche, erstaun­li­che Weih­nachts-Show für jeder­manns Geschmack. Es begeg­nen Ihnen Mär­chen­fi­gu­ren. Hier war­ten auf Mäd­chen und Jun­gen lus­ti­ge Spie­le, auf­re­gen­de Wett­be­wer­be, Lie­der und Tän­ze. Und natür­lich mit dem Weihnachtsmann.
Nach der Show bekommt jedes Kind die Mög­lich­keit, sich mit sei­nen Lieb­lings­hel­den und ande­ren Mär­chen­fi­gu­ren foto­gra­fie­ren zu lassen.

Tickets ab 25 € | Tickets online bei www.euticket.de
Ein­lass 16:30 Uhr | Dau­er ca. 100 Minu­ten mit Pause

Raum: Gro­ßer Saal
Ver­an­stal­ter: A&A Pro­mo­ti­on & Logis­tik GmbH

Das Traumlied von Åsteson 

Das Traum­lied von Åste­son in der rhyth­mi­schen Über­tra­gung von Rudolf Stei­ner mit Musik von Jan Stuten
Künst­ler: Gabrie­la Cies­lin­ski, Spra­che und Aki­ko Hiki­ta, Klavier

Olaf Åste­son schläft am Weih­nachts­abend ein und erwacht erst wie­der am Drei­kö­nigs­tag. Was er in sei­nem lan­gen Schla­fe erlebt hat, auf sei­ner Rei­se durch den Makro­kos­mos, schil­dert er in dra­ma­ti­schen Bildern.

Kos­ten­bei­trag: 15 € | Tickets nur an der Abend­kas­se | Raum: Südsaal
Ver­an­stal­ter: Anthro­po­so­phi­sche Gesell­schaft Zweig Kas­sel e.V.

Adventskonzerte 2024 — solo 

Kon­zert Phil­ipp Poisel

Es wird bereits sei­ne drit­te besinn­li­che Tour und damit schafft der Sin­ger-Song­wri­ter für sich und sei­ne Fans eine ganz eige­ne Weih­nachts­tra­di­ti­on. „Auf Weih­nachts­kon­zert-Tour gehen zu kön­nen ist für mich immer etwas ganz beson­ders Schö­nes“, so Phil­ipp Poi­sel, „Man ist sich in die­sen Kon­zer­ten beson­ders nah und kommt, viel­leicht im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes, in die­ser oft so hek­ti­schen Zeit ein Stück weit zur ‘Besin­nung’.“

Tickets ab 64,00 € | Tickets mit War­te­lis­te nur online hier: www.eventim.de
Raum: Gro­ßer Saal
Ver­an­stal­ter: Thea­ter­stüb­chen Kassel 

Kontakt

11 + 11 =

Kontakt

Anthro­po­so­phi­sches Zen­trum Kas­sel e.V.
Wil­helms­hö­her Allee 261
34131 Kas­sel

Tel.: 0561 / 93 0 88 – 0
Fax: 0561 / 93 0 88 – 20
E‑Mail: info@az-kassel.de

aktu­el­le Tele­fon­zei­ten:
Mo — Do von 9 — 14 Uhr

Veranstaltungs-Newsletter

Wir infor­mie­ren Sie in unse­rem News­let­ter über unse­re aktu­el­len Veranstaltungstermine.