Anthroposophisches Zentrum Kassel

Ver­an­stal­tun­genRäu­me mieten

Kurse

Hausmuseum

Ausstellungen

Das Anthro­po­so­phi­sche Zen­trum Kas­sel bie­tet als Kul­tur­haus zahl­rei­che Ange­bo­te für die Öffent­lich­keit: Vor­trä­ge, Semi­na­re, Auf­füh­run­gen, Kon­zer­te, Aus­stel­lun­gen und Kurse.

Die Kos­ten der Ver­an­stal­tun­gen las­sen sich meis­tens nicht durch Ein­tritts­gel­der decken. Hier kommt ein Grund­mo­tiv des Hau­ses zum Tra­gen: Wirt­schaft trägt Kultur.

Das Ver­an­stal­tungs­an­ge­bot wird außer durch Spen­den und Zuwen­dun­gen auch durch Miet­erträ­ge ermög­licht. Dazu gehö­ren die Mie­ten aus den Läden im Erd­ge­schoss sowie die Ein­nah­men für die Ver­mie­tun­gen von Tagungs- und Konferenzräumen

Veranstaltungskalender

Vor­trä­ge | Kon­zer­te | Euryth­mie | Ausstellungen

Autonome Urteilsfähigkeit und Freiheit 

Freie Wal­dorf­schu­le Kas­sel, Hun­rod­stra­ße 17,34131 Kassel  Hun­rod­stra­ße 17, Kas­sel, Deutschland 

Vor­trag und Semi­nar mit Dr. Rena­tus Ziegler

Freie Wal­dorf­schu­le | Klei­ner Saal | Hun­rod­str. 17 | 34131 Kassel

Wei­te­re Details ent­neh­men Sie bit­te der Home­page “Freie Wal­dorf­schu­le Kas­sel” https://www.waldorfschule-kassel.de/termine/view/autonome-urteilsfaehigkeit-und-freiheit

 

 

 

Ausstellung zum 10jährigen Jubiläum des Hausmuseum im Anthroposophischen Zentrum 

Aus­stel­lungs­er­öff­nung mit Sil­via und Lutz Frey­er und Dr. Ellen Markgraf
Aus­stel­len­de Men­schen, die etwas im Haus­mu­se­um gezeigt haben

In dem Zeit­raum von zehn Jah­ren haben vie­le unter­schied­li­che Men­schen etwas im Haus­mu­se­um gezeigt. Die­se Bei­trä­ge wer­den im Rah­men des Jubi­lä­ums in unter­schied­li­cher Art und Wei­se gezeigt.

Aus­stel­lungs­dau­er: 16.06.2024 bis 14.07.2024
Öff­nungs­zei­ten: Mo. – Do. 09:30 – 16:00 Uhr, Fr. 09:30 – 13:00 Uhr
Ein­tritt frei
Ver­an­stal­ter: Anthro­po­so­phi­sches Zen­trum Kas­sel e.V.

CHILL OUT (4) / Konzert IN PROCESS im Rahmen zum “Tag der Musik” 

Zen­trum für Inter­kul­tu­rel­le Musik ZfiM prä­sen­tiert das 4. Kon­zert in der Chill-Out-Reihe

Mit die­sem Kon­zert führt das ZfiM sei­ne Chill-Out-Rei­he wei­ter — das For­mat, nach Fei­er­abend einen unan­ge­streng­ten inter­kul­tu­rel­len Kon­zert­abend in einer ange­neh­men Atmo­sphä­re zu erle­ben. Das vier­te Kon­zert bestrei­tet das bun­des­weit bekann­te Ensem­ble IN PROCESS mit mini­ma­lis­ti­scher und trance­ar­ti­ger Musik.
Auf dem Pro­gramm ste­hen Kom­po­si­tio­nen von Phil­ip Glass, Micha­el Nymann, Wil­liam Sus­an, Vla­di­mir Tošić und Ulli Götte.

IN PROCESS: Con­stan­ze Betzl (Flö­te), Judith Ger­des (Oboe), Di Wang (Kla­ri­net­te), Anna Kra­suts­ka­ya (Vio­li­ne), Frie­der Krauss (Vio­la), Regi­ne Brun­ke (Cel­lo), Jörg Mül­ler-Fest (Vibraphon/Perkussion), Til­man Scheer (Marimba/E‑Bass), Sabi­ne Holz­ap­fel (Kla­vier), Micha­el Man­tel (Kla­vier), Ulla Göt­te (Lag.)

Ein­tritt frei | Kol­lek­te erwünscht 
Raum: Süd­saal 
Ver­an­stal­ter: Zen­trum für Inter­kul­tu­rel­le Musik e.V. c/o Ulli Götte

Fly­er­kar­te

 

Der Erkenntnisweg der Neuen Mysterien in der Bildsprache der Goetheanumfenster 

Vor­trag mit Ste­fan Eisenhut

Anthro­po­so­phie ist ein Erkennt­nis­weg, der eine Umwand­lung des Men­schen erfor­dert. Auf die­sem Weg las­sen sich zugleich Heil­kräf­te auf­fin­den, die in den ver­schie­dens­ten Lebens­be­rei­chen frucht­bar gemacht wer­den können.
In den far­bi­gen Goe­the­an­um­fens­ter ist die­ser Weg in einer Bild­spra­che aus­ge­stal­tet. Indem wir die­se Bil­der lesen ler­nen, betre­ten wir den Weg der Neu­en Mysterien.

Ein­tritt frei | Kollekte 
Raum: Süd­saal
Ver­an­stal­ter: Zweig Kas­sel der Anthro­po­so­phi­schen Gesell­schaft in Deutschland

Pla­kat

Kontakt

10 + 7 =