Veranstaltungskalender

Veranstaltungen bis Dezember 2019 + Vorschau

Di 15. Oktober 2019
18.00 Uhr: Zwei Vorträge mit Pause

Das Grals-Tryptichon von Anne May-Rychter
und Christian Rosenkreuz

Johannes Grainer, Aesch, Schweiz

Das Grals-Triptychon umfasst tiefe esoterische Geheimnisse. Personen wie Hieram, Salomo und die Königin Balkis, Melchisedeck, Buddha, Moses, Paulus u. v. a. sind auf diesem Bild  in ein Verhältnis zueinander gebracht. Auch ist die Einweihung des Christian Rosenkreuz dargestellt – ein Geschehen, das Rudolf Steiner 1911 beschrieb.
Johannes Greiner ist Pianist, Eurythmist, Pädagoge, Autor und Dozent.

Kostenbeitrag: beide Vorträge 16 € / ermäßigt 10 € incl. kleiner Gertränkepause | Karten im VVK im Haus erhältlich

Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel


Mo 21. Oktober 2019
19.00 Uhr: Lesung & Diskussion

»OMAS GEGEN RECHTS« – Protest kennt keine Altersgrenzen

Generationsübergreifende Diskussion über die aktuellen Herausforderungen für unsere Demokratie.

Mit
Initiatorin & Autorin Monika Salzer
René Petzold, Jusos Hessen
Simon Schüler, Friedrich-Ebert-Stiftung LB Hessen

Eintritt frei
Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung LB Hessen

Mit freundlicher Unterstützung des Anthroposophischen Zentrums Kassel


Di 22. Oktober 2019
19.30 Uhr: Offene Tanzveranstaltung

Biodanza – Benefiz-Veranstaltung

Barbara Schlender & Erhard Söhner

Offene Biodanza-Benefiz-Veranstaltung für alle zum Mittanzen. Der Erlös ist zugunsten von »Seawatch«. Biodanza ist eine wundervolle Möglichkeit, sich im Tanz und voller Freude mit dem Leben zu verbinden. Keine Vorkenntnisse erforderlich.
Weitere Infos: www.biodanza-mitte.de

Kostenbeitrag: Spendensammlung | Anmeldung per E-Mail beim Veranstalter
Veranstalter: Biodanza Mitte, Barbara Schlender und Erhard Söhner
05606 / 56 33 368 | E-Mail: info@biodanza-mitte.de

mit freundlicher Unterstützung des Anthroposophischen Zentrums


Sa 26. Oktober 2019
10.00–17.00 Uhr: Seminar

Klangreise und Improvisation mit neuen Instrumenten

Godlind Gädeke, Musikpädagogin, Klangforschung
Andrea-Cäcilie Albert-Sander
, Musiktherapeutin

Über das Hören tauchen wir gemeinsam in einzigartige Klänge ein, um selbst kreativ und schöpferisch tätig zu werden. Des Weiteren wollen wir den Zusammenhang mit unseren Organen und Körperräumen erforschen.

Kostenbeitrag: 50 € / ermäßigt 35 € auf Anfrage 
Anmeldung beim Veranstalter bis zum 19.10.2019
Veranstalter: Patienteninitiative Kassel e.V. | 0561 / 68 782 
E-Mail: info@patienteninitiative-kassel.de | www.patienteninitiative-kassel.de


So 27. Oktober 2019
11.15 Uhr: Ausstellungseröffnung

Meine Rechte. Deine Rechte. Ausgelöst

Es werden ausgewählte Fotografien der an dem Wettbewerb Beteiligten gezeigt.
Den Menschenrechten ein photographisches Profil geben:
Da kommt das Staunen, wächst die Neugier, blüht die Phantasie.

Einführung: Dr. Ellen Markgraf, Kassel

Ausstellungsdauer: 27.10. – 17.11.2019
Öffnungszeiten: Mo–Do 10–16 Uhr, Fr 10–13 Uhr


Sa 2. November 2019
9.00 – 16.30 Uhr: Projekttag mit Filmvorführung und Eurythmie

Rilke als Gottsucher

Im Mittelpunkt steht die Vorführung des Films „Engel über Europa – Rilke als Gottsucher“ von Rüdiger Sünner. Einführungsvortrag von Mechthild Oltmann-Wendenburg, Pfarrerin Berlin ("Leben und Dichten im Zwischenreich"). Um 10.30 Uhr (nach kurzer Pause) Filmvorführung mit anschließender Podiumsdiskussion (Regisseur und andere).
Nach der Mittagspause (14.15 Uhr) Vortrag von Dr. Ellen Markgraf, Kassel ("Rilke und die bildende Kunst“) und Eurythmie-Aufführung zu Lyrik von Rilke unter Leitung von Roseta Zabet, Kassel

Kostenbeitrag: Projekttag 50 € / ermäßigt 35 € | nur Film mit Podiumsdiskussion 20 € / ermäßigt 15 € | alle Karten im VVK im Haus erhältlich
Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Rosenkreuz zur Förderung hermetischen und gnostischen Gedankenguts


Mo 4. November 2019
20.00 Uhr: Vortrag

Anthroposophische Medizin- was ist das?
Einblicke in die Anthroposophische Medizin als Maßstab für Gesundheit und Krankheit

Christoph Junge, Kassel

Die Definition von Gesundheit und Krankheit der WHO ist absolut unbefriedigend. Die medizinische Wissenschaft kennt keine tauglichen Kriterien.
Mittels Grundbegriffen der Anthroposophischen Medizin lassen sich rationale Aspekte darstellen.
Christoph Junge ist Arzt für Allgemeinmedizin, Anthroposophische Medizin und Palliativmedizin.

Kostenbeitrag: 8 € / ermäßigt 5 €
Veranstalter: Patienteninitiative Kassel e.V. | 0561 / 68 782
E-Mail: info@patienteninitiative-kassel.de | www.patienteninitiative-kassel.de


Sa 9. November 2019
20.00 Uhr: Drei Kurzbeiträge mit einzelnen Musik- und/oder Lyrik-Vorträgen

Gedenktag 9. November 1848 – 1918 – 1989

Beiträge von Johannes Roth, Rita Schumacher, Michael Zech sowie Schülerinnen und Schülern der Freien Waldorfschule Kassel
Mehrere folgenreiche Ereignisse im 20. Jahrhundert fallen in Deutschland auf den 9. November. In kurzen Beiträgen sollen drei davon aus der Perspektive gegenwärtiger Fragestellungen beleuchtet werden. Musik und Lyrik rahmen bzw. gliedern den Abend.

Kostenbeitrag: Tellersammlung am Saalausgang
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel


Mo 18. November 2019
20.00 Uhr: Zwei Kurzvorträge und Gespräch

 

Grundeinkommen, Menschenbild und das Wahrnehmen der Zukunft

Anna Sophie Brüning, Hannover und Enno Schmidt, Basel

Es gibt viele Gründe für ein bedingungsloses Grundeinkommen.
Zu nennen wären die multiplen Krisen der Gegenwart ebenso wie die bereits vorhandenen Erkenntnisse und Ideen zur Neugestaltung unserer Arbeits- und Lebenswelt. Eine junge Generation blickt mit gänzlich anderen Wünschen und Impulsen auf Leben und Arbeit und sieht beides nicht mehr als getrennt voneinander. Hierarchieabbau in Unternehmen, das Zulassen von Innovation und menschlicher Begegnung, gemeinwohlorientierte Wirtschaftskreisläufe, das unbedingte Bedürfnis, den Planeten aufzuräumen, direkte Demokratie und vieles mehr zielen in die gleiche Richtung wie das bedingungslose Grundeinkommen.
Hier soll es um die innere Dimension dieser Entwicklungen gehen. Um die möglichen psychologischen, spirituellen und zwischenmenschlichen Auswirkungen. „Leben in der Liebe zum Handeln und Leben-Lassen im Verständnisse des fremden Wollens“ (R. Steiner). Wie geht das?

Anna Sophie Brüning ist Opern- und Konzertdirigentin und Initiatorin und Akteurin mehrerer Kulturprojekte im In- und Ausland.
Enno Schmidt ist Mitbegründer der Initiative Grundeinkommen Schweiz, Filmemacher, Vortragender.

Kostenbeitrag: 8 € oder mehr (zur Unterstützung von den Ermäßigungen) / ermäßigt nach Selbsteinschätzung


Di 19. November 2019
19.30 Uhr: Vortrag und Diskussion

  

Marke Bauhaus

Philipp Oswalt, Kassel

Ob das Bauhaus jemals so viele Menschen fasziniert und begeistert hat wie im Jahr seines 100 jährigen Jubiläums? Mehr als 80 Jahre nach seiner Schließung ist es präsenter denn je. Für uns ein Anlass, einen Blick auf die Aspekte zu werfen, die in den Festreden zu kurz gekommen sind. Philipp Oswalt setzt sich streitbar und kritisch mit der „Marke Bauhaus“ auseinander. Wir erfahren interessante Fakten über das Wirken des in der Öffentlichkeit wenig bekannten Hannes Meyer, Architekt, Sozialist und Nachfolger von Walter Gropius. Besonders spannend ist in der aktuellen Diskussion über lebenswerte Städte die Frage, wie  Architektur einen Beitrag zu einem besseren gemeinsamen Leben leisten kann.

Philipp Oswalt, geb. 1961, war von 2009 bis 2014 Direktor der Stiftung Bauhaus Dessau und ist Mitbegründer des Projekt Bauhaus.
Seit 2006 ist er Professor für Architekturtheorie und Entwurf an der Universität Kassel.

Kostenbeitrag: 8 €, erm. 5 €

Veranstalter: Buchhandlung Brencher

mit freundlicher Unterstützung des Anthroposophischen Zentrums


Fr 22. November 2019
20.00 Uhr: Vortrag

  

Mikrobiom, Gehirn und Gefühle

Dr. med. Robert Fitger ist anthroposophischer Facharzt für Neurologie und Allgemeinmedizin, Klinik Arlesheim, Schweiz. Nach einer weitgefächerten und abwechslungsreichen Berufsausübung (Praxistätigkeit, Schularzt, Lehrtätigkeiten, Konsiliar) ist Dr. med. R. Fitger nun an der Klinik Arlesheim tätig.

Kostenbeitrag: 20 € / ermäßigt 15 € | Karten nur an der Abendkasse
Veranstalter: GAÄD – Öffentlicher Vortrag innerhalb der Herbsttagung der Gesellschaft Anthrop. Ärzte Deutschlands e.V.


Sa 23. November 2019
20.00 Uhr: Vortrag

  

Seelische Hygiene und Innere Entwicklung bei chronischen Bauchschmerzen

Dr. med. Matthias Girke ist 1954 in Berlin geboren. Er ist Arzt für Innere Medizin, Diabetologie und Palliativmedizin. Er war Mitbegründer und über 21 Jahre Leitender Arzt der Allgemeinen Inneren Medizin im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Klinik für Anthroposophische Medizin; anschließend ist er in einer Konsultant/Berater-Funktion und in der Ambulanz dieser Klinik tätig. Im September 2016 übernahm er die Leitung der Medizinischen Sektion der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum in der Schweiz und seit April 2017 ist er Vorstandsmitglied der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft.

Kostenbeitrag: 20 € / ermäßigt 15 € | Karten nur an der Abendkasse
Veranstalter: GAÄD – Öffentlicher Vortrag innerhalb der Herbsttagung der Gesellschaft Anthrop. Ärzte Deutschlands e.V.


Sa 14. November 2019 | 14 Uhr
So 15. November 2019 | 13 Uhr
So 15. November 2019 | 16.30 Uhr

Schauspiel für jung und alt

  

Ein Märchen der Brüder Grimm ...

Ein Märchen der Gebrüder Grimm …. welches es sein wird, lag bei Redaktionsschluß noch nicht vor.
Bitte den Plakaten, unserer Website oder facebookseite entnehmen.

Kostenbeitrag: stand bei Redaktionsschluß noch nicht fest
Veranstalter: Deutsche Bahn Sozialwerk, Kassel | 0561 / 97 02 339 (Mittwochs 10.00 – 13.00 Uhr)
mit freundlicher Unterstützung des Anthroposophischen Zentrums


Vorschau 1. Halbjahr 2020

 

Samstag, 8. Februar 2020

4. Mysteriendrama aufgeführt durch die Weimarer Schauspielgruppe


Freitag, 28. Februar 2020

Paul Celan – bedeutenster deutschsprachiger jüdischer Lyriker

Eine künstlerische Dokumentation seiner tragischen Biographie mit Gedichten, Briefen und Auszügen von Reden,
dargeboten von Gabriela Götz-Cieslinski und Volker Frankfurt