Schritte der Menschwerdung – von der Fuge zur Sonate

Musikvortrag
Steffen Hartmann, Hamburg
Der Vortrag führt uns von J. S. Bach zu dem Dreigestirn Haydn, Mozart und Beethoven, d.h. zur Geburt der Sonatenform in der Wiener Klassik.
Der menschliche Entwicklungsgedanke kommt in der Sonate musikalisch zum Ausdruck.
Bereits hundert Jahre vor der anthroposophisch – geisteswissenschaftlichen Darstellung der „Dreigliederung des Menschen und des sozialen Organismus“ wurde dies in der Musikgeschichte in der Sonate zum hörbaren Ereignis.

Kostenbeitrag:10 € / ermäßigt 7 € / Förderbeitrag 15 €
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel
Anmeldung für diese Veranstaltung unter 0561 / 6 81 80 oder udo-heinkel@online.de

Seit ein Gespräch wir sind – Dichtungen von Friedrich Hölderlin und Kompositionen von Ludwig van Beethoven

Dichterisch-Musikalische Darbietung
Magda Sommer (Sprache), Wolfgang Jellinek (Violine), Sigrid Johansen (Klavier)
Momente einer imaginären Begegnung zwischen Friedrich Hölderlin und Ludwig van Beethoven in ihrem 250. Geburtsjahr

Kostenbeitrag: 10 € / ermäßigt 7 € / Förderbeitrag 15 €
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel | Anmeldung für diese Veranstaltung unter 0561 / 6 81 80 oder udo-heinkel@online.de

Unterwegs – Im Versuch Humus und Humanität zu verstehen

Ausstellungseröffnung
Almuth Strehlow, Kassel
UNTERWEGS - innerlich und äußerlich - vertraute Orte verlassend - begegne ich den Menschen, mir, der Natur - der Welt - erwartungsfrei?
Auf dem Weg versuche ich zu verstehen, was Humus bedeutet, was ist Beleberin für die Mutter Natur? und gibt es, im Umgang mit der Lebendigkeit, Parallelen zur Humanität? - geht sie ebenso verloren, wie wir den Humus absterben lassen?
Einführung: Dr. Ellen Markgraf, Kassel

Anmeldung für die Eröffnung unter 0561 / 930 88-0 oder kultur@az-kassel.de
Ausstellungsdauer: 26.09. - 07.11.2021
Öffnungszeiten: Mo. - Do. 09.30 – 16.00 Uhr, Fr. 09.30 - 13.00 Uhr | je nach der aktuellen Corona-Regelung kann auch zum Besuch der Ausstellung eine Anmeldung notwendig sein. Die jeweilig aktuellen Regeln können Sie z.B. bei der homepage der Stadt Kassel erfahren.

Wie kann die Waldorfpädagogik gesundend wirken?

Erzählung aus dem Leben

Jürgen Harnisch, Kassel
Ein Leben für die Waldorfpädagogik. Der Waldorflehrer Herr Jürgen Harnisch erzählt aus seinem über 90 jährigen Leben.

Kostenbeitrag: Eintritt frei, Spenden erbeten
Veranstalter: Patienteninitiative Kassel e. V. | 0561 / 6 87 82 | info@patienteninitiative-kassel.de
Anmeldung für diese Veranstaltung beim Veranstalter

Das Herz als Schicksalsorgan – Icherkenntnis und Schicksalserkenntnis

Vortrag mit Musik

Steffen Hartmann, Hamburg
Wer bin ich? Woher komme ich?
Wie kann ich mein Schicksal tiefer erkennen?
Wie stärken wir unsere Herzkräfte im Angesicht der Herausforderungen unserer Zeit?

Kostenbeitrag: 10 € / ermäßigt 7 € / Förderbeitrag 15 €
Veranstalter: Patienteninitiative Kassel e. V. | 0561 / 6 87 82 | info@patienteninitiative-kassel.de
Anmeldung für diese Veranstaltung beim Veranstalter

„Es geht mir nicht um Wohllaut, es geht mir um Wahrheit.“ Paul Celan

Künstlerische Dokumentation

Sprecher*in: Gabriela Götz-Cieslinski, Kassel und Volker Frankfurt, Berlin
Aus dem Leben Paul Celans mit Gedichten, Auszügen aus Reden und Briefen von Paul Celan, Ingeborg Bachmann und Gisèle de Lestrange.
Die überragende dichterische Bedeutung Paul Celans tritt in dieser Veranstaltung deutlich hervor. Seine völlig neue Art des Dichtens in allerhöchster tragischer Betroffenheit ist den schwärzesten Finsternissen des 20. Jahrhunderts abgerungen. Die Skizzierung seines Lebensweges zeichnet auf, wie Celans Genius sich in der Begegnung mit seinen Schicksalsgefährten entfaltet, sich aber auch in Folge schlimmster Erfahrungen allmählich verdunkelt. Ein Jahr nach seinem Jubiläum (geb.1920, gest.1970) wollen wir die Tiefe, Größe und Tragik dieses Dichters in seiner bleibenden Aktualität zum Erlebnis bringen.

Kostenbeitrag: 10 € / ermäßigt 7 € / Förderbeitrag 15 €
Anmeldung für diese Veranstaltung unter 0561 / 930 88-0 oder kultur@az-kassel.de